Carport und Carportwände gestalten – so muss das!

0
717
carport-flachdach-holz-wandanbau-zwei-fahrzeuge-led-beleuchtung

Das klassische Carport ist an Einfachheit fast nicht zu übertreffen: 4 Pfosten mit Überdachung. Oftmals erwacht in den Besitzern mit der Zeit der Wunsch, mehr aus dem Carport rauszuholen, oder es optisch schöner zu gestalten. Vielleicht wünscht man sich auch mehr Sicherheit durch einen abschließbaren Bereich, Diebstähle und Vandalismus sind leider keine Seltenheit mehr. Jede Menge Fotos von Inspirationen, wie man ein Carport seinen Bedürfnissen entsprechend gestalten kann, finden Sie auf Pinterest. Und wir von steda stehen Ihnen natürlich mit Rat, Tat und Zubehör zur Seite. Hier stellen wir Ihnen nun 3 Möglichkeiten vor, wie man ein Carport ohne großen Aufwand erweitern kann.

#carport #rückwand #holz #gabionen #gabionenzaun #fahrzeug #geräte #terrasse #flachdach #weiß #haus #blumen #garten

Ein Beitrag geteilt von steda GmbH & Co. KG (@steda_online_de) am

Die Wände eines Carports

Sicht- bzw. Windschutzwände für Ihren Carport:

Meistens bestehen Carports aus Holz, deswegen macht dann auch zu einer Holzverkleidung Sinn. Wie bei allen bleibenden und sichtbaren baulichen Veränderungen sollten Sie vorher beim Bauamt Rücksprache halten und sich darüber informieren, ob eine Baugenehmigung notwendig ist.

Anschließend stellt sich die Frage, ob Sie auf vorgefertigte Seitenwände aus Holz zurückgreifen, wie sie zum Beispiel auch bei steda erhältlich sind, oder ob Sie sich lieber selbst handwerklich betätigen. Seitenwände lassen sich problemlos nachträglich montieren und bei Bedarf demontieren. Bei vorgefertigten Seitenteilen werden entweder die Rahmen an den Pfosten verschraubt, oder sie werden mit Winkeln an den Pfosten verbunden. In jedem Fall ist wichtig, dass die Profilbretter quer angebracht werden, was eine wesentlich bessere Wasserableitung zur Folge hat.

Natürlich ist es bei einer Holzverkleidung wichtig, dass die Wände mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden, um die Lebensdauer Ihrer Seitenwände zu erhöhen.

Geht es darum, einen möglichst flexiblen und günstigen Sichtschutz zu errichten, und dabei keine hohen optischen Ansprüche zu stellen, können Sie auch eine PVC-Plane montieren.

Stauraum im Carport

Carportgestaltung durch zusätzlichen Stauraum:

Egal, ob Doppel- oder Einzelcarport, ein seitlich oder hinten angebauter Stauraum ist auch nachträglich integrierbar. Viele Infos zu diesem Thema finden Sie schon einmal hier: http://so-muss-das.steda-online.de/doppelcarport-mit-geraeteraum/#1493366153887-7c66222b-425a.

Auch hier können Sie wieder aus vielen verschiedenen Varianten wählen: Hohe Sicherheit bietet ein Geräteraum aus Metall zum Abschließen. Natürlich ist auch eine Holzausführung möglich. Geht es weniger um den Sicherheitsaspekt, sondern mehr um die Raumteilung, ist auch der Einbau von klapp- oder verschiebbaren Elementen möglich. Klarerweise sind diese dann nicht so stabil wie eine fixe Wand.

Pflanzen-Dekoration

Carportgestaltung mit Pflanzen:

Zugegeben, ein überdachter Stellplatz sieht oftmals etwas spartanisch aus. Aber auch hier gibt es Mittel und Wege, den Carport in einen Hingucker zu verwandeln. Wie Sie das Flachdach in eine grüne Oase verwandeln, erfahren Sie zum Beispiel hier: http://so-muss-das.steda-online.de/dachbegruenung-gartenhaus-carportdach/.

Eine Begrünung ist natürlich auch entlang der Pfosten, bzw. der waagrechten Pfetten geeignet. Am besten wählen Sie kurzlebige Kletterpflanzen, wie zum Beispiel Clematis, Rosen oder Weinreben. Natürlich darf der Autostellplatz durch die Begrünung nicht eingeengt werden. Eine weitere Möglichkeit ist es, am Carport anstelle von blickdichten Seitenteilen Rankgitter oder Seilsysteme zu montieren und Efeu oder Ähnliches klettern zu lassen.

Voraussetzung für die grüne Oase ist natürlich, dass die Pflanzen genügen Sonne und Wasser erreicht, ostseitig wäre optimal. Nord- oder westseitig können Probleme beim Wachstum entstehen.

Falls Sie doch keinen grünen Daumen haben, oder Ihnen die Lösung mit der Begrünung nicht gefällt, können Sie auf die Variante mit Gabionen zurückgreifen. Die mit Steinen gefüllten Drahtkörbe eignen sich perfekt zum Stapeln, und bieten so kompletten Sichtschutz. Damit es nicht zu düster wird, können Sie zum Beispiel zwischen zwei Steinkörben Einsätze aus Sicherheitsglas planen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*