Welches Design sollte ein Gartenhaus haben?

0
901
gartenhaus-modern-im-garten
© Artazum - shutterstock.com

Die Entwicklung der Architektur von Gartenhäusern ist aktiv in Bewegung. Die Zeit, in der ein Gartenhaus einfach nur ein schlichter Abstellraum im Garten für Geräte war, neigt sich ebenso ihrem Ende, wie der klassische Baustil zunehmend in den Hintergrund tritt…

Im Trend liegt ein auffälliges, stylishes, modernes und kreatives Design. Das Konstrukt wird immer öfter für gesellschaftliche Treffen, als Ruheort im Grünen und als Hobbyraum genutzt, wodurch der Look und die Optik für viele eine entscheidende Rolle spielt. Doch welchen Stil soll ein Schuppen jetzt haben und was darf dabei nicht vergessen werden?

Anforderungen, die ein Gartenhaus erfüllen muss

Das Angebot an Gartenhäusern reicht hinsichtlich der Architektur und Ausstattung von „schlicht und praktisch“ bis „kreativ und luxuriös“. Ein Konzept muss heute nach weitverbreiteter Einstellung modern sein, attraktiv aussehen und so einiges an Komfort bieten. Demzufolge zeigen Ausstellungen, Architekten und Hersteller von Gartenhäusern imposante Formgestaltungen wie Modelle in Pentagon Form (Fünfeck), runde und würfelförmige Gebilde oder kreativ umfunktionierte Waggons, exquisite Lounges und Glaspavillons im modernen Stil. Die Anforderungen, die an ein Gebilde gestellt werden, insbesondere in technischer und baurechtlicher Hinsicht verändern sich hingegen nicht. Ein bestimmter Stil kann noch so sehr zum Kauf verführen, es muss trotzdem physisch in die Umgebung passen, effektiv, rechtlich zulässig und technisch einwandfrei sein. Wer sich überlegt welchen Look ein Bauwerk haben soll oder welches Angebot das bessere ist, sollte bestimmte Kriterien berücksichtigen:

  • die Größe des Gebäudes
  • der Platz, an dem es aufgestellt werden kann, oder darf
  • Wie oft, für welche Zwecke und von wie vielen Personen soll es genutzt werden?
  • Passt alles zu den örtlichen und rechtlichen Gegebenheiten?
  • Welche Form und Ausstattung ist gewünscht und notwendig?
  • Welche Dachform ist bautechnisch optimal?
  • Welche Qualität sollte es besitzen?
  • Was darf der Stil entsprechend dem individuellen Budget kosten?

Es stellt sich auch die Frage, ob die Anlage sowohl für die Unterbringung technischer Geräte und Anlagen als auch dem Aufenthalt dienen soll. Je nachdem welche Funktionen im Vordergrund stehen, sollte das Design nützlich ausgewählt werden. Nicht zu vergessen ist dabei, dass sich Trends, persönlicher Geschmack sowie auch die Nutzung mit der Zeit ändern, ein Gefüge jedoch in der Regel für eine lange Zeit oder auf Dauer im Garten etabliert wird. Das heißt, der ausgewählte Look sollte auch in der Zukunft noch attraktiv und effektiv wirken oder zum Umgestalten, Umbauen und Restaurieren geeignet sein.

Modern kreative und vielfältige Designs – welches ist das Richtige?

Das Muster nimmt im modernen Trend vielerlei Gestalt an. Dabei treten jedoch bestimmte Designs besonders häufig auf. Dazu gehören moderne Holzhäuser mit Flachdach oder Pultdach sowie mit großen Fenstern und Türen. Natürliche Holztöne werden häufig ergänzt durch Töne wie ein stilvolles Weiß oder Anthrazit. Aber auch Farben liegen im Trend. Des Weiteren gehört zu den Materialien nicht mehr nur Holz. Auch kleine Gerätehäuser aus Metall treten im modernen Stil und attraktiven Farben auf. Auch die klassischen Gartenhäuser aus Blockbohlen im skandinavischen Stil haben sich weiterentwickelt und stellen im modern geschliffenen Style mit Veranda, großen Fenstern und Türen schon fast ein lukratives Ferienhaus dar. Die vielfältigen Angebote folgen nahezu einer unbegrenzten Kreativität und präsentieren oftmals Einzigartigkeit. Die Entscheidung für ein Modell oder Stil fällt oft nicht leicht. Grundsätzlich sollte das Design jedoch zum Stil und zur Architektur des Hauses sowie zum Garten passen und sich in die gesamte Umgebung harmonisch einfügen.

altes-gartenhaus-design
© Allan Beth – shutterstock.com

Preis und Qualität

Wesentliche Entscheidungskriterien für die Wahl sind die Qualität und der Preis. Luxuriöse und besondere Designs mit hochwertiger oder komfortabler Ausstattung kosten für gewöhnlich auch viel Geld. Der Preis hängt nicht nur von der Kompetenz und Kreativität des Architekten ab, sondern auch von dem Material, der Größe des Hauses, dem Bautyp, der Komplexität der Konstruktion und der Ausstattung. Hinzu kommen auch noch die Kosten für den professionellen Aufbau, sorgt man nicht durch Eigenleistung für Kostenersparnis. Oftmals sind auch bestimmte Bauteile nicht im Preis enthalten. Dazu gehört häufig die Dacheindeckung sowie das Fundament und Anlagen wie Wasserleitungen oder Stromanschlüsse. Moderne Gebäude müssen jedoch nicht teuer sein. Während absolute Luxusmodelle von Gartenhäusern mehrere Tausend Euro kosten können, sind kleine Gartenhäuser in einem schlichten, dennoch stilvoll modernen Look häufig mit einer Top Qualität unter 1000 Euro erhältlich. Möchte man auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis achten, ist es zu empfehlen, die individuellen Anforderungen an ein Gebäude miteinander abzuwägen und Prioritäten zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*