Den Garten für den Frühling aufrüsten

0
615
Garten für Frühling aufrüsten
Advertisement

Bei den arktischen Witterungsverhältnissen bis vor kurzem hatte man eigentlich noch keine Lust, sich Gedanken über die kommende Gartensaison zu machen. Aber das Wetter hierzulande versteht es ja oft meisterhaft, zwischen Ice Age und Frühling zu wechseln, und so erinnert uns die wärmende Märzsonne dieser Tage daran, den Garten aufzurüsten. Doch was genau gibt es da eigentlich zu tun? Um Ihnen die Arbeit ein wenig zu erleichtern, hat Ihnen steda eine Liste der wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Bestandsaufnahme bei den Gartenpflanzen

Welche Pflanzen haben den vergangenen Winter überlebt, was gehört ausgerissen und bei Bedarf ersetzt? Wenn Sie jetzt damit starten, die Beete von altem Laub, Unkraut und Schnecken zu befreien, ersparen Sie sich in den kommenden Wochen viel Arbeit.

Falls Sie im Herbst die Beete nicht mehr umgegraben haben, sollten Sie das jetzt tun, und Steine und Unkraut entfernen. So kann der Boden sich noch ein wenig regenerieren, bevor neu bepflanzt wird. Auf jeden Fall sollte der Boden auch ausreichend gedüngt werden.

Dicht und große Büsche können nun zurückgestutzt werden, ebenso wie Rosen und Kräuterstauden. Laubbäume können auch in den Wintermonaten geschnitten werden, während Sie bei Obstbäumen zuwarten sollten, bis es mit dem Frost vorbei ist. Obstbäume sollten auch nicht zu rigoros beschnitten werden, da sie sonst in der kommenden Saison unter Umständen nur wenig oder gar nicht mehr nachwachsen.

Wichtig ist die Entfernung von totem Holz, vor allem wenn es sich um größere Bäume handelt, die in der Nähe eines Fußweges oder von Parkflächen stehen. Beschädigt ein herabfallender Ast nämlich ein Auto oder verletzt einen Fußgänger, haftet der Besitzer des Baumes für den Vorfall. Auch wenn Bäume und Sträucher neu gepflanzt werden sollen, ist die Zeit von Ende Februar bis April ein guter Zeitpunkt dafür.

Nutzgarten bepflanzen und Blumen einsetzen

Wenn Sie sich im Frühling gerne an Schneeglöckchen und Krokussen erfreuen, müssen Sie bereits im Herbst zuvor tätig werden, und deren Blumenzwiebel einpflanzen. Alles, was im Sommer blühen soll, kann ab Mitte/Ende April, Anfang Mai gepflanzt werden, Minusgrade sollten keine mehr während der Nacht vorherrschen.

Lassen Sie sich nicht täuschen, wenn in der Gärtnerei alles üppig grünt und blüht, den dortigen Pflanzen wird eine Jahreszeit vorgegaukelt, die momentan noch nicht vorherrscht. Wenn Sie diese Pflanzen jetzt draußen einsetzen, bekommen sie einen Kälteschock und sterben ab.

Sind Topf- oder Kübelpflanzen zum Umtopfen, sollten Sie dies ebenfalls am besten jetzt im März angehen. Gründe zum Umtopfen sind Platzmangel der Wurzeln oder eine Verkalkung der Erde. Auch Tomaten, Gurken oder Salat müssen noch bis nach den Eisheiligen warten, außer Sie besitzen ein eigenes Gewächshaus, dann können Sie jetzt mit deren Aussaat beginnen. Brokkoli, Zwiebeln, Erbsen oder Spinat können bereits jetzt in die Erde.

Rasenpflege nach dem letzten Frost

Warten Sie mit dem Rasenmähen, bis der letzte Frost vorbei ist, und mähen Sie ihn von dort an dann regelmäßig einmal wöchentlich. Gegen kahle, braune Flecken hilft das Vertikutieren, so wird der Boden besser durchlüftet. Anschließend kann der Boden gedüngt werden, und an den kahlen Stellen neuer Grassamen ausgesät werden.

Gartenhaus checken, Reparaturen vornehmen

Wenn Sie unsere Tipps gelesen haben, wie man das Gartenhaus winterfest macht, sollte die kalte Jahreszeit eigentlich nicht allzu viel Schaden hinterlassen haben. Wichtig ist, dass kein Schimmel im Gartenhaus Einzug gehalten hat, was durch regelmäßiges Lüften zu vermeiden ist. Übrigens finden Sie auch zu diesem Thema einen interessanten Artikel in unserem Archiv.
Gartenhaus
Damit Ihr Gartenhaus weiterhin witterungsbeständig bleibt, sollte es mit einem neuen Schutzanstrich versehen werden. Wenn Farbe großflächig abblättert, müssen Sie das Holz vorher abschleifen. Außerdem sollten Sie das Dach des Gartenhauses auf Schäden überprüfen, damit keine Feuchtigkeit ins Innere gelangen kann. Auch das Holz sollte auf Risse untersucht werden.

Anschließend kommt die Innenreinigung des Gartenhauses an die Reihe. Bei dieser Gelegenheit stellen Sie vielleicht fest, ob noch was fehlt, bzw. ob Möbel oder Einrichtungsgegenstände ersetzt werden sollen.

Der Frühling ist auch der perfekte Zeitpunkt, falls Sie noch kein Gartenhaus besitzen, um sich über eine Anschaffung Gedanken zu machen. Stöbern Sie doch einmal im steda Online-Shop, wo Sie Bausätze von klein über mittel bis groß für eine Vielzahl von Modellen finden. Haben Sie schon entdeckt, dass es die steda-Gartenhäuser jetzt auch mit Anstrich gibt? Hier bleibt kein Farbwunsch offen, und alles, was Sie an Zubehör benötigen, finden Sie ebenfalls bei uns. Die meisten Modelle sind in 6 bis 8 Wochen verfügbar, also sollten Sie sich rasch an die Auswahl machen, damit Sie die Sommermonate bereits in und vor Ihrem neuen Gartenhaus genießen können.

Advertisement

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*