Ideen für Terrassen – Die Terrasse gestalten

0
908
ideen-fuer-die-terrasse
© Photographee.eu - shutterstock.com

Die Terrasse stellt nicht selten das Erholungszentrum und den Lieblingsort im eigenen Zuhause, einen häufigen Treffpunkt für Familie, Freunde und Bekannte oder auch einfach nur der am meisten und am vielseitigsten genutzte Platz im Alltag dar. Als erweiterter Wohn- und Aufenthaltsplatz an der frischen Luft kann sie eine wahre Wohlfühloase oder ein höchst komfortables Anwesen sein und entsprechend gestaltet werden.

In der Gestaltung sind bezüglich der Kreativität keine Grenzen gesetzt und so beeindrucken sie immer wieder durch Individualität. Wer seine persönliche Traumterrasse plant oder zu dieser richtig umgestalten möchte, sollte sich über einige entscheidende Aspekte informieren und kann sich von Möglichkeiten sowie Ideen inspirieren lassen.

Planung und Stil der individuellen Traumterrasse

Das Anlegen oder eine fundamentale Umgestaltung sollte gut geplant und durchdacht werden, denn es spielen mehrere Faktoren eine entscheidende Rolle, wenn die fertige Außenanlage ein Traum und kein misslungenes Werk oder gar ein Albtraum werden soll. Dazu gehört in erster Linie die Größe, die Form und das Platzangebot richtig einzuschätzen, anzulegen und ideal auszuschöpfen. Es ist verheerend, wenn die Fläche zu klein und die Raum- und Platzverhältnisse zu eng sind, sodass sie dann nicht nur beklemmend wirkt, sondern auch die notwendige Bewegungsfreiheit massiv einschränkt. Eine spätere Erweiterung oder Änderung ist meist mit viel Aufwand verbunden. Es ist gleich, ob große oder kleine Flächen zur Verfügung stehen, auf die optimale Gestaltung und Ausnutzung des vorhandenen Raums kommt es an. Außenanlagen können in den unterschiedlichsten Geometrien wie z. B. rechteckige, quadratische, runde, halbrunde oder verwinkelte Formen angelegt werden. Die Ausrichtung ist im Idealfall in südwestlicher Richtung, da hier die Mittagssonne und Abendsonne voll ausgenutzt werden kann. Ist dies nicht möglich, kann die geplante Gartengestaltung eventuell etwas weiter weg vom Haus oder mehr in den Garten hinein verlegt werden, möchte man mehr von den natürlichen Lichtverhältnissen profitieren. Aber auch schattige Verandas haben ihre Vorzüge und können wunderbar kreiert werden.

Vor der Gestaltung ist es zu empfehlen, sich vorerst über die geplante oder mögliche Nutzung Gedanken zu machen, denn dies beeinflusst den Stil sowie die Ausstattung. Dazu gehört zum Beispiel, ob die geplante Außenanlage zum Essen, zum Grillen, für große Gesellschaften, als Ruhe- und Entspannungsplatz, zum Sonnenbaden, zum Aufenthalt der ganzen Familie, als Ort der Inspiration, als erweitertes Wohnzimmer, als Lounge, als Arbeitsplatz oder für mehrere Funktionen des Alltags bestimmt sein soll.

Die zahlreichen Impulse orientieren sich auch an dem geplanten Stil, in dem die Außenanlage erscheinen, ausgestattet und eingerichtet werden soll. Es ist zu empfehlen, sich vorher für einen Stil zu entscheiden, damit am Ende alles zueinanderpasst. So kann sie z. B. im mediterranen Stil, im modernen Lifestyle, futuristisch, im Landhausstil, robust ländlich, in einem charmanten romantischen Stil, im Jugendstil, luxuriös modern, kunstvoll, im authentischen Naturlook, im Stil von einem englischen Cottage, im französischen Provence Stil oder in japanischen Stilformen angelegt werden. Es ist in jedem Fall darauf zu achten, dass inkompatible Stilformen nicht kombiniert werden.

Vorschläge zum Aufbau und der Ausstattung

Die Gestaltung stellt sich auch oft die Frage nach dem Aufbau und der Ausstattung des Bodens. Der Fußboden kann z. B. mit Holz (einheimische wie tropische Hölzer), Bambusdielen, Pflastersteinen wie Betonsteine, Klinkersteine oder Natursteine, Platten aus Naturstein, Polygonalplatten, Keramikplatten, Sandstein, Beton, Schiefer oder auch Fliesen ausgelegt werden. Des Weiteren lassen sich auch verschiedene Bodenbereiche anlegen und zum Beispiel einzelne Flächen mit dekorierendem Kies oder Bereiche mit unterschiedlichen Bodenbelägen gestalten. Die Möglichkeiten sind diesbezüglich sehr vielseitig. Stark zu beanspruchende Böden sollten auch aus einem entsprechend stabilen und wetterfesten Material bestehen.

Verziert und umrandet werden, kann eine Außenanlage mit Mauerwerk, mit Trennwänden, mit Zäunen aus Gabionen (Steinkorb), angefüllt mit Steinen, Edelsplitt oder auch Holz, grünen Hecken oder großen Pflanzenkübeln. Hoch genug bietet eine solche Abgrenzung neben seinem dekorativen und vor Wind schützenden Charakter auch einen Sichtschutz. Auch eine Pergola mit Ranken bietet ein wundervolles Ambiente. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Kletterpflanzen auch ihre Zeit zum Wachsen benötigen.

Bereits in der Geschichte zierten schon Brunnen so manchen herrschaftlichen Hof dekorativ. Auch heute werden auf Gartenplattformen gerne Wasserquellen wie kleine Teiche, Wasserbecken, sichtbare Wasserrinnen, Quellsteine, Bachlaufsysteme, Brunnen oder dekorative Wasserfälle als eine Bereicherung des Ambientes etabliert. Es gibt natürlich auch Gebilde, die direkt an einem existierenden Gewässer wie ein See, ein Bach oder auch an einem Pool aufgebaut werden können.

Auch hinsichtlich der Überdachung stehen zahlreiche Vorschläge und attraktive Varianten wie eine Pergola, eine Holzüberdachung, ein massives Ziegelsteindach oder eine moderne Konstruktion aus Aluminium zur Verfügung. Eine Überdachung ist insbesondere dann nützlich, wenn die Terrasse auch bei schlechtem Wetter genutzt werden soll. Einen Sonnenschutz bieten auch auf nicht überdachten Terrassen z. B. Sonnensegel, Markisen, Sonnenschirme, Kletterpflanzen oder auch auf ganz natürliche Weise, nahestehende Bäume.

Soll sie auch als Grillplatz dienen, ist zu überlegen, ob ein fest integrierter Grill angelegt werden soll. Auch lässt sich luxuriös ein Kamin (samt Schornstein) fest aufbauen, der ein fantastisches Flair an kühlen Sommerabenden oder auch in den Übergangszeiten bietet. Bei Bedarf kann auch eine Außenküche fest aufgebaut werden, die den Open Air Bereich auf eine wundervolle Art zunehmend zum Wohnraum werden lässt.

terrasse-ideen
© Photographee.eu – shutterstock.com

Ambiente Natur – faszinierende Pflanzenwelt

Sehr gerne wird die Natur auch auf der Terrasse integriert. Neben imposanten Pflanzenkübeln wie z. B. mit Palmen oder farbenprächtigen Sträuchern, Stauden und Blumenbeeten, können Außenanlagen auch einen wundervoll angelegten Garten bilden. Auch lassen sich dekorativ Rasenbereiche zum Beispiel zwischen Steinbodenflächen integrieren. Originell kann eine Fläche auch um einen alten bestehenden Baum herum gebaut werden oder die Terrasse mit Bäumen bepflanzt werden. Im japanischen Stil z. B. können auch Bonsaibäume aufgestellt werden. Steht eine Hauswand oder eine Mauer dekorativ unvorteilhaft im Weg, können Kletterpflanzen und eine vertikale Begrünung mit verschiedenen geeigneten Pflanzen in diesem Bereich Abhilfe schaffen und das Ambiente sehr viel wohliger gestalten. Auf Mauerwerk oder Dekosteinen bieten sich auch Steinpflanzen der unterschiedlichsten Art und Farben an. Bei der Wahl der Pflanzen ist auch der Einfluss des Sonnenlichtes zu berücksichtigen, denn sollte sich der Ort in schattiger Lage befinden, sind Pflanzen, die viel Sonne benötigen, ungünstig und besitzen dann keine hohe Lebenserwartung. Sowohl Grünpflanzen als auch farbenprächtige Blumen oder gar Bäume und Kakteen, Pflanzen eine wundervolle Atmosphäre.

Terrassenmöbel und Dekorationen

Den letzten Schliff zur Gestaltung geben die Möbel und verschiedene Dekorationen. Je nach Funktion können Esstische und Stühle, gemütliche Sitzgruppen, Sofas, Sessel, Liegestühle und auch gegebenenfalls Schränke oder Ablagen aufgebaut werden. Der Stil der Möbel richtet sich nach dem Stil der Gestaltung. Zum Beispiel gusseiserne Möbel für einen romantischen Stil oder beim Jugendstil, Holzmöbel beim Landhausstil oder Naturlook, Rattanmöbel im südländischen Stil oder Designermöbel im modernen Lifestyle. Es ist zu empfehlen, die Möbel in einer etwas langlebigeren und höherwertigen Qualität auszuwählen, die Terrasse nicht mit Möbeln und Dekorationen zu überladen sowie Bewegungsfreiheit und Sicherheitsabstände einzukalkulieren.

Die Ideen sind sehr vielfältig und weitreichend. Eine Außenanlage lässt sich zum wunderbarsten Ort und äußerst kreativ gestalten. Auch in einem kleinen Format oder mit begrenztem Budget kann sie zu einer imposanten und höchst attraktiven Oase verwandelt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*