Kleine Terrasse gestalten – Ideen, Planung und Tipps & Tricks

0
1024
Advertisement

Die Terrasse – unsere Rückzugsoase, unser Ort zum Entspannen von der Alltagshektik. Natürlich wollen wir uns diesen Ort so schön wie möglich gestalten, haben auch oft viele Vorstellungen, was wir pflanzen wollen, oder haben schöne Möbel gesehen, die wir gerne aufstellen würden.

Aber was, wenn uns der Platzmangel einen Strich durch die Rechnung macht? Auf die Terrassengestaltung verzichten kommt jedenfalls nicht in Frage, so viel steht fest. Wir haben in diesem Artikel einige Inspirationen gesammelt, wie Sie auch aus einer kleinen Terrasse das Bestmögliche herausholen können…

Bei Platzmangel in die Höhe bauen

Basilikum fürs Pesto, Minze für den Hugo, Oregano für die Spaghettisauce… Der Bedarf an Kräutern ist oftmals größer als der vorhandene Platz für Töpfe, Kisten und Co. Aber wer sagt, dass nur nebeneinander gepflanzt werden darf?

Ein Kräuterregal ist im Nu auch von unerfahrenen Handwerkern gebaut, falls Sie gar keine Lust darauf haben, gibt es sie natürlich auch online oder im Gartenfachhandel zu kaufen. Vielleicht haben Sie aber auch ein ausrangiertes Regal oder eine Stellage, welches Sie auf die Terrasse stellen und mit Kräutertöpfen bestücken können… Wir haben hier eine Anleitung für ein Kräuterregal, einfach aus einer Europalette gebastelt:

Sie benötigen:

  • Eine Palette,
  • etwas Mulchfolie,
  • Nägel,
  • Holzfarbe bzw. Lack nach Wunsch
  • Kies
  • Erde

Zuerst werden die beiden schmaleren Leisten von der Oberseite der Palette mit Hilfe eines Kuhfußes heruntergehebelt. Dann wird die Palette umgedreht, dass die Unterseite nach oben zeigt, und die heruntergenommenen Leisten im 90 °-Winkel unter den anderen beiden Leisten befestigt. So entstehen die Pflanztröge. Die Front der Palette kann nun nach Wunsch bemalt und auch beschriftet werden.

Anschließend kleiden Sie die „Pflanztröge“ mit Mulchfolie aus, die Enden der Folie werden an der Palette festgetackert. Dann füllen Sie die Pflanzmulden zur Hälfte mit Kies und zur Hälfte mit Erde auf, und schon ist die Palette bereit für die Bepflanzung mit Kräutern!

Auch an die Wand montierte Holzleisten, oder übereinander gehängte Töpfe sparen Platz auf der Terrasse, und lassen dennoch einen üppigen Kräutergarten zu. Jede Menge Inspirationen gibt’s diesbezüglich auch auf Pinterest.

Auf Flexibilität achten

Gerade bei kleinen Terrassen kann es schneller passieren, dass man auf die Schnelle etwas umstellen muss, weil mehr Gäste kommen, es wird Spielplatz benötigt – Gründe gibt es genug. Deshalb sollten die Pflanzkübel entweder handlich genug sein, dass man sie leicht umstellen kann, oder auf rollende Untersetzer stehen. Auch bei der Möblierung sollte darauf geachtet werden, dass man im Bedarfsfall rasch umgruppieren kann: Sessel statt einer Sitzbank und ein zusammenklappbarer Tisch lassen viele Freiheiten.

Praktischen Sonnen-/Sichtschutz wählen

unterglasmarkise-sonnenschutzWenn der Sitzplatz nicht immer an derselben Stelle ist, kann ein flexibles Sonnensegel die Lösung für eine kleine Terrasse sein. Vielleicht ist auch ein Sonnenschirm mit Wandmontage eine Möglichkeit für Sie.

Freistehende Schirme brauchen meistens zu viel Platz, und sind auch bei starken Windböen nicht optimal, weil Gefahr durch Umstürzen/Davonwehen besteht. Ansonsten sind natürlich auch Markisen oder eine Terrassenüberdachung auch bei kleinen Terrassen gut realisierbar und werten die kleine Fläche zusätzlich auf, weil sie wetterunabhängiger genutzt werden kann.

Advertisement

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*