Ostereier – Tipps und Tricks für perfekte Verstecke im Garten

0
150
Ostereier im Garten im Osternest
© unsplash.com - annie-spratt

Ostern? Garten! – das passt einfach zusammen! Die Feiertage nahen, und wenn wir mit dem Wetter Glück haben, kann die lustige Eiersuche auch vom Haus auf den Garten ausgedehnt werden. Wenn Ostergeschenke im Garten versteckt werden, wird es natürlich noch ein bisschen „glaubwürdiger“, dass wirklich der Osterhase hinter dem Ganzen steckt! Jetzt gilt es für fleißige Osterhasen natürlich, ein möglichst kniffliges Versteck zu finden! (Für unsere Kleinsten darf es allerdings nicht zu knifflig sein, damit sie nicht den Spaß an der Ostereiersuche verlieren).

Ostereier unter einem Blumentopf verstecken war gestern. Wir haben für Sie ein paar unterhaltsame Tipps gesammelt, damit das kommende Osterfest, und vor allem die Suche nach dem Osternest richtig spannend wird!

Ostern im Garten – Suchspaß für die ganze Familie

Ohne viel Mehraufwand kann die Suche nach den Eiern extra spannend gestaltet werden: Alles, was noch zusätzlich benötigt wird, sind ein paar bunte Zettel, auf denen die Aufgaben notiert werden. Der Zettel für den Start kann zum Beispiel einen Hinweis auf das Vogelhäuschen enthalten, in dem sich wiederum der nächste Hinweis auf das Blumenbeet befindet. Gut getarnt zwischen Tulpen und Narzissen gibt es entweder den nächsten Hinweis, oder je nach Alter der suchenden Kinder auch schon das Osternest. Garantiert kommt bei dieser Suche keine Langeweile auf, und sollte es wider Erwarten doch regnen, lässt sich eine Schnitzeljagd auch im Haus durchführen.

Eine weitere kreative Möglichkeit ist, die Osterverstecke in einer selbst gezeichneten Schatzkarte zu markieren.

Wenn viele Kinder auf die Suche gehen, macht es die Einteilung in Suchtrupps noch spannender! Jedes Zweier- oder Dreierteam bekommt eine Liste mit Dingen, die zu suchen sind. Das schnellste Team wird mit einem Schokohasen belohnt!

Die perfekte Tarnung: In bunter Umgebung (z.B. Blumenbeet) fallen farbige Eierschalen und Süßigkeiten weniger auf. Passen Sie auch das Geschenkpapier der Umgebung an, wenn etwas im Gras versteckt wird, fällt natürlich Grün am wenigsten auf. Stellen Sie keine auffälligen Gegenstände (Blumentöpfe, Dekoartikel etc.) wegen eines Verstecks woanders hin. Wenn etwas Gewohntes verändert wird, führt das Suchenden leichter auf die Spur.

Hohle Baumstämme, Schubkarren oder blickdichte Sträucher sind beliebte Outdoor-Verstecke. Haben Ihre Kinder ein Auge für Details? Setzen Sie ein paar Schokokäfer zwischen/auf blühende Blumen. Auch im Sandkasten lässt sich prima das eine oder andere Osterei verbuddeln, allerdings schon so, dass noch eine Spitze sichtbar bleibt!

Effektiv und tricky: Der Einsatz von Klebeband. Damit lassen sich Schokoladetafeln und ähnliches prima an unerwarteten Orten fixieren.

Verstecken Sie keine Ostereier in der Nähe von Brennnesseln, Hecken mit Dornen etc. Achten Sie auf die Höhe, in der sie Ostereier verstecken, damit auch für kleine eifrig Suchende keine Sturzgefahr besteht.

Verstecken Sie nichts in der Nähe von Gewässern, Teichen, Tümpeln etc. Wenn Sie nicht kindersicheres Gewässer auf dem Grundstück haben, sollten Sie die Suche unbedingt ständig beaufsichtigen. An diesem Tag wollen Kinder natürlich sicher gehen, dass ihnen kein Osterei entgeht, und da können bekannte Verhaltensregeln schon mal in Vergessenheit geraten. Platzieren Sie keine Ostergeschenke in der Nähe von Gartengeräten mit scharfen Kanten, Messern etc.

.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und drücken die Daumen, dass das Wetter so gut wird, dass Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freuenden in diesem Jahr Ostern im Garten feiern können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*