So halten Sie den Pflegeaufwand für Ihren Garten gering

0
457
pflegeaufwand-fuer-den-garten
© Rawpixel.com - shutterstock.com

Eine schöne Außenanlage des eigenen Hauses oder der eigenen Wohnung ist für viele Menschen mit Garten ein absolutes Muss. Doch meist bedeutet ein hübscher Garten mit gesunden und gut gepflegten Pflanzen viel Aufwand, diesen können viele im Alltag jedoch nicht aufbringen. Baumpflege, Obstbaumschnitt, Beetpflege und Co. erfordern meist viel Zeit und können vor dem Anlegen von Beeten und dem Pflanzen von Bäumen abschrecken. Das bedeutet allerdings nicht, dass man auf einen entsprechend ansprechenden Garten, also auf Blumenbeete oder Bäume, verzichten muss. Mit einigen Punkten, auf die beim Anlegen des Gartens Rücksicht genommen werden sollte, lässt sich der Pflegeaufwand für Ihren Garten langfristig geringer halten.

Genügsame Pflanzen wählen für Ihren Garten

Natürlich sind für Blumenbeete bestimmte Pflanzenarten besonders attraktiv, da sie im Frühjahr und Sommer eine wunderschöne Blüte versprechen. Doch sind Gladiolen und ähnliche Blumen immer mit viel Pflegeaufwand verbunden, da hier etwa Knollen über die kältere Jahreszeit ausgegraben und im Frühjahr wieder eingepflanzt werden müssen. Daher lohnt es sich bei der Gartengestaltung auf genügsame Pflanzen zurückzugreifen, die vergleichsweise pflegeleicht sind. Dazu gehören zum Beispiel bestimmte Gräser, Stauden und Farne sowie viele Frühblüher. Hier können für ein Blumenbeet bereits im Herbst die Knollen gesetzt werden, sodass Tulpen, Narzissen und Schneeglöckchen im Frühjahr in bunter und langer Blütezeit erstrahlen können. Auch für den heimischen Teich können Sie genügsame Wasserpflanzen wählen, die weniger Aufmerksamkeit benötigen.

Langsam wachsende Gehölze als Hecke

Auch für die Bepflanzung als Sichtschutz sollte bei der Gartenplanung die Wahl auf pflegeleichte Pflanzen fallen. Damit eine klassische Hecke immer gepflegt aussieht, bedarf es regelmäßiger Zuwendung. Dennoch werden Liguster und Co. aber von vielen wegen ihrer Optik bevorzugt. Der entscheidende Nachteil solcher Heckenpflanzen ist, dass diese sehr schnell wachsen, wodurch häufiges Zurückschneiden notwendig ist, um für ein gepflegtes Aussehen des Gartens zu sorgen. Alternativ sollte man also eher langsam wachsende Heckenvarianten einpflanzen, da diese mit recht wenig Arbeit verbunden sind. Über Formschnitt und Gestaltung der Hecke müssen Sie sich so keine Gedanken machen, da blühende Ziergehölze, die sich besonders gut als Alternative zur Sichtschutzhecke eignen, einfach durch ihre prachtvolle Blüte überzeugen.

pflegeaufwand-fuer-den-garten-hecke
© Tobias Crane – shutterstock.com

Rasenfläche pflegeleicht gestalten

Wer gerne einen saftig grünen und gesunden Rasen haben will, der muss auch etwas Zeit in dessen Pflege stecken. Doch um den Aufwand der Pflege auf einem Minimum zu halten, kann man einiges berücksichtigen. Vor allem das Mähen des Rasens ist für jede Rasenfläche notwendig, damit diese stets frisch und gepflegt aussieht. Um sich hier das Leben leichter zu machen, sollte man beim Anlegen des Gartens auf jeden Fall viele kleine Rasenflächen meiden und lieber eine große Fläche schaffen. Dies erleichtert das Rasenmähen enorm. Auch spielen andere Pflanzen, die sich in oder an dem Rasen befinden eine Rolle für den Pflegeaufwand. Wenn etwa zunächst um einen Baum herumgemäht werden muss, kostet dies mehr Zeit. Für einen pflegeleichten Garten sollten also keine Pflanzen direkt im Rasen gepflanzt werden. Eine erhebliche Erleichterung bringen zudem entsprechend verlegte Kantsteine. Bei bodengleichen Steinen lässt sich der gesamte Rasen mit dem Rasenmäher ohne Nachbesserungen pflegen.

Nutzgarten und wenig Pflege

Für viele Hobbygärtner ist die Nutzung des Gartens für den Obst- und Gemüseanbau in kleinem Rahmen ein großer Traum. Die damit verbundene Arbeit ist dabei häufig ein Argument, das gegen einen solchen Nutzgarten spricht. Auch hier gilt, dass die Wahl der richtigen Obst- und Gemüsesorten für den Anbau entscheidend sind. Salate eignen sich zum Beispiel nur bedingt für ein pflegeleichtes Gemüsebeet, doch andere Gemüsesorten sind hingegen auch bei wenig Pflege zufrieden. Pflanzen wie Zucchini oder Bohnen müssen nicht ständig umsorgt werden, daher sind sie perfekt für Gärtner mit stressigem Alltag. Besonders einfach lassen sich viele Gemüse- und Obstsorten in einem Hochbeet pflegen, da zum einen die Position für die Gartenarbeit angenehm ist und zum anderen der Befall mit Schädlingen geringer ausfällt.

Weitere Maßnahmen für einen pflegeleichten Garten können zudem der Einsatz von Mulch oder speziellem Vlies sein. Diese beiden Mittel erleichtern es, Unkraut zu jäten und langfristig zu vermeiden. Und auch robuste Gartenmöbel zahlen sich in puncto Pflegeaufwand für den Garten aus, da standhafte Möbel langlebiger sind und auch starken Witterungsverhältnissen trotzen, ohne viel Pflege zu benötigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*