Kleines Gartenhaus für einen kleinen Garten richtig in Szene setzen

0
662

Ein kleiner Garten hat gegenüber einem riesigen Garten mit vielen Grünflächen auch Vorteile, an die Sie vielleicht nicht gleich denken. Beispielsweise bedarf ein kleiner Garten nicht so intensiver Pflege wie ein riesiger Garten mit einer großer Rasenfläche, die ständig gemäht werden muss. Außerdem lässt sich auch im kleinen Garten alles unterbringen, was auch im großen Garten Platz findet.

Ähnlich verhält sich dies mit den passenden Gartenhäusern. Auch diese gibt es in vielen verschiedenen Größen, sodass auch für Ihren Garten, egal wie kleine dieser ist, etwas dabei ist. Sie haben die Wahl zwischen einem sehr kleinen Mini-Gartenhaus oder einem etwas größeren Gartenhaus. Ersteres besonders platzsparend, während die zweite Variante ein wenig mehr Möglichkeiten bietet.

Welche Gartenhäuser eignen sich für kleinere Gärten?

Auch für kleine Gärten gibt es eine Menge an Möglichkeiten, für den Aufbau eines Gartenhauses. Dazu finden Sie nachfolgend einige Modellarten, die sich für kleinere Gärten eignen und dort super zur Geltung kommen. Beachten Sie, dass bei einem kleinen Garten das Gartenhaus in Sachen Größenwirkung des Gartens eine entscheidende Rolle spielen kann.

Ein Gartenhaus, das es in allen denkbaren Variationen gibt, ist das Gartenhaus mit dem Satteldach. Dabei dient die Sattelform dazu, dass Regenwasser und schmelzender Schnee einfach seitlich über die beiden Dachschrägen ablaufen können. Eine weitere Möglichkeit ist die des Pultdaches. Der Name stammt von der Form des Daches, die an ein altes Pult in der Schule erinnert. Es ist damit nur eine Dachschräge vorhanden, über die Regen abfließen kann. Ein Gartenhaus mit Pultdach macht optisch so einiges her und passt in jeden Garten.

5-eck-gartenhaus weißDie sogenannten Clockhouses verfügen über eine Doppeltür am Eingang. So entsteht über der Tür ein Giebel, der mit den vielen großen Fenstern für ein schönes, lichtdurchflutetes Ambiente sorgt. Mittlerweile ist auch das Flachdach zu einem echten Klassiker geworden und findet sich auch bei vielen Gartenhäusern wieder. Das flache Dach sieht sehr elegant und modern aus. Es eignet sich perfekt für Gärten und Häuser, die deutliche Strukturen und Linien haben und so ihren eigenen, klaren Stil kreieren.

Tipp: Ein Flachdach kann außerdem noch bepflanzt werden, was bei einem kleineren Garten eine sehr sinnvolle Idee ist. Dazu sollte das Dach allerdings eine gewisse Tragkraft aufweisen.

Ein sehr beliebtes und schick anmutendes Gartenhaus ist das Gartenhaus mit 5 Ecken. Ein 5-Eck-Gartenhäuschen erinnert an einen klassischen Gartenpavillon und verfügt trotz der fünf Ecken über ein viereckiges Dach. Vor allem für kleinere Gärten ist das 5-Eck-Gartenhaus sehr zu empfehlen. Es kann optimal in einer Ecke des Gartens aufgebaut werden und nimmt dort wenig Platz in Anspruch.

Lassen Sie einen kleinen Garten größer wirken

Ein Gartenhäuschen ist hervorragend dazu geeignet, um einen kleineren Garten viel größer wirken zu lassen, als er in Wirklichkeit ist. Am besten stellen Sie das Gartenhaus in einer Ecke des Gartens auf. So nimmt es von vornherein nur Platz ein, der sonst sowieso nicht komplett genutzt werden kann. Stellen Sie es dazu beispielsweise direkt an einen Begrenzungszaun, eine Mauer oder an die Grenze des Grundstücks.

Eine tolle Möglichkeit ist die Errichtung einer Veranda am Gartenhaus. Sollte Ihr eigenes Haus über keine Terrasse verfügen, ist dies ein guter Weg, um eine entsprechende Fläche zu schaffen.

Ist selbst das kleine Gartenhaus für Ihren Garten noch „zu groß“, sollten Sie einige Dinge beachten. Das neue Gartenhaus sollte dabei möglichst viele Fenster und große Türen haben, denn diese sorgen für viel Helligkeit im Inneren. Dies führt wiederum dazu, dass das Innenleben des Gartenhauses sehr groß wirkt und nicht an einen kleinen Garten erinnert. Auch Doppeltüren sind sehr geeignet, um viel Licht in Innere zu bringen.

Verfügt das Gartenhaus über wenige Fenster, schrumpft das wahrgenommene Volumen. Man könnte dann das Gefühlt bekommen, das Gartenhaus wäre ein wenig in den Garten „hineingezwängt“ worden.

geeigneter-platz-gartenhaus
© Artens – shutterstock.com

Auf die Einrichtung kommt es an

Wenn Sie sich für ein kleines Gartenhaus entschieden haben und nun die richtige Einrichtung suchen, dann sollten Sie ein paar Aspekte beachten. Stellen Sie keine unnötigen Dekorationen im Gartenhaus auf, denn diese nehmen nur Platz weg und setzen Sie stattdessen auf Funktionalität. Letztlich ist es aber natürlich auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks, wie Sie Ihr Gartenhaus einrichten.

Tipp: Lassen Sie sich unbedingt bei den sogenannten „Tiny Houses“ inspirieren, denn diese vereinen Komfort und Funktionalität auf kleinstem Raum in Perfektion.

Wenn Sie nicht vorhaben das Gartenhaus zu beheizen, dann wählen Sie eines mit einer geringen Wandstärke, wodurch nochmals mehr Platz entsteht. Auch die klassischen Tricks empfehlen sich: So können Spiegel und Fenster helfen, den Raum größer wirken zu lassen als er ist.

Fazit: Für ein Gartenhaus reicht ein kleiner Garten

Es ist kein Problem wenn Sie die Gartengestaltung beim Bau des Hauses hinten angestellt haben, denn alles lässt sich ändern und verbessern. Ein kleiner Garten bedeutet demnach nicht, dass Sie nicht auch ein schickes Gartenhaus dort aufstellen können. Tatsächlich kann ein Gartenhaus den Garten richtig aufwerten und sogar größer wirken lassen. Für Ihren Garten finden Sie bei steda sehr viele Angebote kleiner Gartenhäuschen. Mit Sicherheit ist auch das passende Modell für Sie mit dabei.

Vor allem das charmante 5-Eck-Gartenhaus ist wie gemacht für kleinere Gärten und passt garantiert auch in Ihren Garten. Nicht vergessen! Als erstes sollten Sie sich beim Amt darüber informieren, ob Sie eine Baugenehmigung für Ihr Gartenhaus brauchen. Ist dies geklärt, können Sie das kleine Haus bauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*