Gartenhaus entsorgen: So muss das

0
11204
Gartenhaus-Bauschutt
@ fudowakira0 - pixabay.com

Kommt eine Gartenhütte in die Jahre und eine Renovierung lohnt sich nicht mehr, ist es die sinnvollste Option das Gartenhaus zu entsorgen. Der Abriss erfordert ein wenig Vorausplanung, damit er zügig von Statten gehen und die Entsorgung sachgemäß erfolgen kann.

Wie entsorge ich ein altes Gartenhaus richtig?

Wenn du ein Gartenhaus entsorgst fällt viel Müll an, den du ordnungsgemäß trennen musst. In der Regel nimmt der Wertstoffhof in deiner Region Materialien wie Holz und Metall an. Alternativ zur öffentlichen Entsorgung kannst du eine gewerbliche Firma beauftragen, die dir einen Container zur Verfügung stellt und die Entsorgung gegen Rechnung übernimmt.

Bezüglich des Bauschutts in Form von Beton und Ziegeln gelten unter Umständen spezielle Regelungen und Vorschriften. Informiere dich beim zuständigen Amt für Abfallwirtschaft, bevor du mit dem Abriss beginnst. So kannst du beim Abriss die Bestandteile entsprechend voneinander trennen.

Holz entsorgen

Holzabfälle werden nicht von jeder Deponie angenommen. Manche verweigern die Annahme komplett, andere nehmen nur unbehandelte Holzreste entgegen. Ist das Holz mit Holzschutzmitteln versehen, darfst du es nicht verbrennen, da die Schadstoffbelastung zu hoch wäre.

Entfernen alle Nägel und Schrauben sowie Metallteile aus dem Holz und sortieren das Material nach Vorgabe ihres zuständigen Entsorgers.

Dachmaterial entsorgen

Beim Dachmaterial können bei alten Gartenhütten noch Asbestplatten verbaut worden sein. Diese sind krebserregend und du solltest sie nicht anfassen! Erkundige dich über die Regelungen zur Entsorgung von Asbest in deiner Region.

Dachpappe darf in kleinen Mengen in den Hausmüll. Größere Mengen falten oder rollst du zu kleinen Paketen zusammen. Falls der Wertstoffhof den Abfall nicht annimmt, akzeptiert ihn die Sonderdeponie.

Anfallende Kostenstellen

Ein altes Gartenhaus zu entsorgen verursacht Kosten zwischen 1500 und 3000 Euro. Für folgende Positionen fallen Kosten an:

Position durchschnittliche Kosten
dünne Bodenplatte aus Beton

alternativ starke Bodenplatte aus Beton

800-1200 Euro

1000-1500 Euro

Entsorgung von Asbest (bis 1 Tonne) 150 Euro
Baumischabfälle 10 Kubikmeter 1000-1500 Euro

Beispielrechnung: Ein Gartenhaus verursacht ein Abrissvolumen von 30 Kubikmeter. Das Material besteht aus Holz mit unbedenklicher Holzschutzimprägnierung sowie Dachpappe, die frei von Teer und Asbest ist.

Position Kosten
Gartenhaus abbauen und geordnet zur Entsorgung vorbereiten (Container) 800 bis 1200 Euro
Entsorgungskosten für das komplette Material 1000 bis 1500 Euro
Gesamtsumme 1800 bis 2700 Euro

Checkliste für den Abriss des Gartenhauses

Folgende Dinge solltest du beim Abriss des Gartenhaus berücksichtigen:

  • Entsorgungsvorschriften Ihrer Region klären
  • Helferteam zusammenstellen – gemeinsam geht es schneller und einfacher
  • Container bestellen
  • Beim Abriss Materialien nach geltenden Vorschrift trennen
  • Abholung veranlassen

Bei einer kleinen Gartenhütte kannst du die Entsorgung unter Umständen selbst vornehmen. Falls du Zugriff auf ein Anhänger und einen Pkw mit Anhängerkupplung hast, ist die Entsorgung kostengünstiger zu realisieren.

Tipps für den Abbau des Gartenhauses

Ist dein Gartenhaus stark eingewachsen, schneide die Pflanzen so weit zurück, dass sie genug Platz für die Abrissarbeiten haben. Manchmal ist es nötig, die Pflanzen an einen neuen Standort zu setzen, weil sie die Arbeiten behindern würden.

Weise dein Helferteam ein und stelle das entsprechende Werkzeug zur Verfügung. Trenne Metall, Holz, Glas, Dachpappe und weitere Materialgruppen entsprechend voneinander.

Braucht man einen Profi?

Falls deine Hütte bedenkliche Materialien aufweist, ist die Entsorgung durch eine Fachfirma ratsam. Asbest, flüssige Reste wie Altöl, Farben und Lacke gelten als Problemstoffe und müssen gesondert entsorgt werden.

Anleitung: Gartenhaus abreißen – so geht´s

So erledigst du den Abriss in Zusammenarbeit mit einer Entsorgungsfirma:

Abriss vorbereiten

  • Alter des Gartenhauses feststellen (wegen möglicher bedenklicher Baustoffe)
  • Größe des Gartenhauses ermitteln
  • Angebote von Fachfirmen zur Entsorgung einholen
  • gegebenenfalls Besichtigungstermin absprechen
  • Betrieb auswählen
  • Abrisstermin abstimmen
  • Stellplatz für Container festlegen
  • gegebenenfalls Gartenhaus von Pflanzen befreien

Abriss des Gartenhauses

  • Container bestellen
  • Gartenhaus entrümpeln
  • Sperrmüll zur Seite stellen
  • Zu entsorgen Materialien in Container werfen
  • Container abholen lassen

Abschließende Arbeiten

  • Sperrmüll entsorgen
  • Elektrogeräte und übrige Teile entsorgen
  • Grundstück reinigen
Hast du Fragen zu unseren Magazin-Beiträgen oder Produkten? Nutze dazu unsere FAQ, damit alle Unklarheiten beseitigt werden. Oder suchst du einfach nach Inspirationen für dein Bauprojekt? Dann besuche uns auf Pinterest. Dort haben wir spannende Boards für dich erstellt zu den Themen Gartenhäuser, Carports, Terrassenüberdachungen, Gartengestaltung, und vielem mehr. 

Folge uns auch gerne auf Facebook oder Instagram, damit du keine unserer neuen Artikel mehr verpasst.