Wann ist Sicherheitsglas sinnvoll?

0
867
Sicherheitsglas-Terrasse-steda

Ein Dach aus Klarglas für die Terrasse oder hochwertige Sichtschutzwände aus mattiertem Sicherheitsglas werten einen Garten optisch auf. Glas lässt sich als besonderer Baustoff im Garten an vielen Stellen sinnvoll und ästhetisch verwenden. Neben der Optik ist der Sicherheitsaspekt entscheidend. Aus diesem Grund kommt Sicherheitsglas in den unterschiedlichsten Ausführungen zum Einsatz und überzeugt nicht nur optisch, sondern ebenso durch seine Belastbarkeit.

Was zeichnet ein gutes Sicherheitsglas aus?

Ein hochwertiges Sicherheitsglas besteht nicht zwangsläufig aus dickem Glas. Durch die heutigen Verfahren sind stabile Glasscheiben aus Sicherheitsglas je nach Einsatzort in unterschiedlichen Stärken möglich. Die optimale Sicherheit für den Einsatz im Garten bietet Verbund-Sicherheitsglas (VSG). Anders als beim Einscheibensicherheitsglas (ESG) werden zwei oder mehrere Scheiben einfaches Glas in einem speziellen Verfahren mittels Folien miteinander verklebt. Die Glasscheiben bilden durch dieses Verfahren gemeinsam mit der Folie einen sicheren Verbund. Sollte es zu einem Bruch kommen, bleibt das VSG zunächst stabil und kann – ohne Schäden zu verursachen – ausgetauscht werden. Eine besonders stabile Ausführung des Verbundsicherheitsglases ist das Panzerglas, welches auch bei enormen Belastungen wie Sprengungen stabil bleibt.

steda nutzt ausschließlich VSG mit einer doppelten Folie in der Dicke 0,76 Millimeter. Die Erfahrung zeigt, dass dieses Sicherheitsglas ideal für Verglasungen im Garten ist. Es zeichnet sich durch eine lange Lebensdauer sowie durch seine hohe Widerstandsklasse aus. Kleine Erschütterungen schaden ihm nicht. Falls es aber durch eine schwere Erschütterung zu einem Bruch, behält das VSG seinen grundsätzlichen Zusammenhalt und zersplittert nicht in gefährliche Splitter.

Sicherheitsglas-Sprung
@ kalhh – pixabay.com

Welche weiteren Vorteile bringt Sicherheitsglas mit sich?

Sicherheitsglas ist auch unter Belastung stabil. Zudem können ihm Temperaturschwankungen nichts anhaben und es verändert sich weder bei großer Hitze noch bei ausgeprägter Kälte. Sicherheitsglas bringt eine schalldämmende Wirkung mit sich, die gerade in einem Garten in der Stadt ebenfalls Vorteile hat. Gestalterisch überzeugt Glas gerade auf kleinen Flächen. Im Außenbereich gilt auch, was innen bei Fenstern gilt: Es kann nicht zu viel Licht geben. Geschickt platzierte Elemente aus Sicherheitsglas verleihen dem Garten ein Gefühl von Weite und Leichtigkeit.


Welche Unterschiede gibt es bei Sicherheitsgläsern?

Die meisten Menschen kennen Sicherheitsglas vom Auto, von Duschkabinen aus Glas sowie von Vordächern oder Terrassenüberdachungen. Sicherheitsglas kommt zum Einsatz, wenn die Eigenschaften von Glas (lichtdurchlässig bis blickdurchlässig) gewünscht sind und zugleich ein höherer Anspruch an die Sicherheit zum Schutz gestellt wird. Schließlich wären Glassplitter bei einem Autounfall ein zusätzliches Risiko ähnlich wie bei einem Unfall in einer Duschkabine. Je nach dem Einsatzort gibt es beim Sicherheitsglas unterschiedliche Stärken zwischen 6 bis hin zu 50 Millimeter. Die gängigen Stärken liegen zwischen 8 bis 16 Millimeter.

Klares oder mattes Glas

Nicht nur die Stärken sind beim Sicherheitsglas unterschiedlich. Je nach Ihrem Geschmack und dem Einsatzort ist klares oder mattes Glas möglich. Mattiertes Glas gewährt Ihnen Sichtschutz. Sie wünschen sich zusätzlich zum Sichtschutz noch einen besonderen Effekt in Ihrem Garten? Dann gibt es noch das einseitig graue oder bronzene VSG. Hiermit setzen Sie beispielsweise in einem Zaun tolle Farbeffekte.

Folie mit Funktion

Verbundsicherheitsglas mit vor UV-Strahlen schützender Folie eignet sich beispielsweise dazu, eine wunderschöne Sonnenterrasse elegant zu überdachen, ohne das Licht zu verlieren. Sie genießen die Sonne auf Ihrer Terrasse, ohne sich über die UV-Strahlung Sorgen zu machen.

Kantenbearbeitung als zusätzliches Detail

Glas als Baustoff bietet Ihnen weitere Möglichkeiten der individuellen Gestaltung. Die Kanten beim Glas lassen sich unterschiedlich bearbeiten. Gängig sind gesäumte Kanten, geschliffene oder polierte Kanten. Je nach Art der Kantenbearbeitung erhält die Glasscheibe einen anderen Look und setzt damit unterschiedliche Akzente.

Widerstandsklassen

Sicherheitsglas wird nach der DIN EN 356 in unterschiedliche Widerstandsklassen eingeteilt. Es gibt fünf niedrige Schutzklassen und drei hohe Schutzklassen. Bei den fünf niedrigen Schutzklassen verfügen die Scheiben über eine Durchwurfhemmung – im Fachjargon heißt das „durchwurfhemmende Verglasung“. Die drei höheren Scheiben verfügen über eine Einbruchhemmung: Im Falle eines versuchten Einbruchs stellen diese Glasscheiben eine echte Barriere dar. Dementsprechend reichen die fünf niedrigen Schutzklassen an den Stellen, an denen sie nicht gegen einen Einbruch schützen sollen.

Wann lohnt sich ein Sicherheitsglas?

Sicherheitsglas ist im Grunde in allen Bereichen des Gartens eine sinnvolle Investition. Schließlich kann es im Außenbereich durch Steinschlag oder Sturmschäden jederzeit zu Schäden am Glas kommen. Im Garten ist die Beanspruchung der eingesetzten Materialien entsprechend höher und sollte mitbedacht werden. Auch wenn die Anschaffungskosten von Sicherheitsglas etwas höher sind als bei einfachem Glas oder Glasersatzstoff (z. B. Plexiglas), überwiegen die Vorteile des VSG. Die lange Lebensdauer und hochwertige Optik sorgen dafür, dass Sie lange Freude daran haben.

Achtung: Genau Maß nehmen

Das Verbundsicherheitsglas lässt sich im Anschluss an seine Behandlung nicht mehr flexibel bearbeiten. Das bedeutet: Sie müssen das exakte Maß Ihrer Glasscheiben vorab kennen. Nehmen Sie präzise die benötigten Maße oder beauftragen Sie dazu einen Fachbetrieb. Dieser übernimmt auch gleich die Montage. So schützen Sie sich vor kostenintensiven Fehlern, denn eine maßgefertigte Scheibe kann später nicht mehr verändert werden.

Fragil wirkender Baustoff in stabiler Ausführung

Glas bringt als Baustoff eine große Leichtigkeit mit sich. Seine Lichtdurchlässigkeit macht ihn gerade im Außenbereich zu einem attraktiven Gestaltungselement. Zudem überzeugt Glas durch seine Pflegeleichtigkeit und seine Vielfältigkeit. Damit Glas im Garten langfristig Freude macht, muss es in einer stabilen Ausführung gewählt werden.

Fazit:

  • Glas lockert den Garten optisch auf
  • Sicherheitsglas bietet die nötige Stabilität
  • Verbundsicherheitsglas schützt durch entsprechende Folien beispielsweise gegen UV-Strahlen
  • farbiges Sicherheitsglas setzt Akzente
  • mattiertes Glas sorgt für Sichtschutz

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*