4 m x 3 m? 600 cm x 400 cm? – Geeignete Maße für die Terrassenüberdachung

0
449
terrassenueberdachung-mit-geeigneten-massen

Im Sommer verbringen viele Menschen ihre Freizeit auf der Terrasse, denn die warmen Temperaturen laden dazu ein. Wer eine eigene Terrasse am Haus hat, wird im Sommer sehr viel Freude daran haben. So kann auf der Terrasse gegrillt und gegessen werden und viele Freunde können daran teilhaben, weil Terrassen meistens über eine relativ große Fläche verfügen. Wenn es allerdings zu heiß wird und die Sonne die Terrasse aufheizt, dann wird es schnell zur Qual ein gutes Buch zu lesen oder am Laptop zu arbeiten. Aus diesen Gründen muss unbedingt ein Sonnenschutz her, der die Terrasse kühl hält und Sie vor zu viel Sonne schützt. Ein solcher Sonnenschutz kann optimal mit einer Terrassenüberdachung geschaffen werden.

Da im Sommer mehr Niederschlag vorherrscht als in allen anderen Jahreszeiten muss auch ein Schutz vor Regen gewährleistet sein, was ebenfalls optimal von einer Terrassenüberdachung geleistet werden kann. Dabei stellt sich dann die Frage, wie groß die Terrassenüberdachung sein soll, um möglichst viel Platz zu überdachen und dabei noch in das Gesamtbild des Gartens und des Hauses zu passen.

In diesem Artikel erfahren Sie, was die geeigneten Maße einer Terrassenüberdachung sind, welche Maße üblicherweise verwendet werden und wie Sie für Ihre Terrasse die optimale Größe einer Terrassenüberdachung finden.

Die Grundfläche der Terrassenüberdachung

Die Größe der Terrassenüberdachung hängt natürlich in erster Linie von der Grundfläche Ihrer Terrasse ab. Dabei kann davon ausgegangen werden, dass nicht die komplette Fläche der Terrasse überdacht werden soll, dass noch ein kleiner Restplatz bleibt, um sich im Sommer in die pralle Sonne zu legen und sich zu sonnen.

Wenn ungefähr vier Personen unter der Terrassenüberdachung Platz haben sollen, dann sollten Sie mit einer Tiefe der Terrassenüberdachung von mindestens 3 bis 4 Metern planen. Wenn diese Größe vorhanden ist, kann die Überdachung auch vor Wind und Regen schützen, der ja auch nicht immer ganz gerade von oben kommt, sondern auch schräg einfallen kann.

terrassenueberdachung-wandanbau-uebereck-anthrazit-stedaDeshalb ist es sehr zu empfehlen eine Terrassenüberdachung circa 5 Meter breit und 3 bis 4 Meter tief zu planen, wenn diese Maße erreicht sind, dann kann eine ganze Familie oder eine große Gruppe von Personen darunter Platz finden und keiner muss am Ende im Regen sitzen.

Terrassenüberdachung Maße – das ist üblich

Um einen Überblick zu bekommen, wie die üblichen Maße einer Terrassenüberdachung aussehen, finden Sie diese Terrassenüberdachungs-Maße nachfolgend. Die üblichen Maße gelten für den normalen Handel. Wenn Sie ihre Terrassenüberdachung nicht selbst bauen möchten, können Sie einfach mal bei steda vorbeischauen.

Dies sind die für eine Terrassenüberdachung typische Maße:

  • 4,00 m x 3,00 m
  • 6,00 m x 4,00 m
  • 4,00 m x 3,50 m
  • 5,00 m x 4,00 m
  • 4,00 m x 5,00 m
  • 7,00 m x 3,00 m

Die optimale Höhe der Terrassenüberdachung

Um die optimale Höhe Ihrer Terrassenüberdachung zu ermitteln, müssen mehrere Faktoren in Betracht gezogen werden. Haben Sie vor, die Terrassenüberdachung direkt an die Sparren des Hauses anzubringen? Dann können Sie ganz einfach deren Höhe nehmen, denn sie bieten eine optimale Befestigungsmöglichkeit für das neue Dach.

Falls Sie keine Sparren zur Befestigung haben, dann empfiehlt es sich eine Mindesthöhe von 2,50 m zu verwenden, denn so kann jede Person darunter gemütlich hin- und hergehen, ohne sich den Kopf zu stoßen. In jedem Fall sollte die Höhe der Terrassenüberdachung darüber hinaus zum Gesamtbild des Hauses und des Garten passen.

Wichtig: Bedenken Sie auch, dass Sie eventuell Lampen oder einen Heizstrahler an der neuen Überdachung anbringen, sodass eine Höhe von nur 2 Metern eventuell zu niedrig ist, da diese Objekte sonst zu tief hängen.

Terrassendach aus GlasAb wann wird eine Baugenehmigung benötigt?

Wenn Sie eine Markise oder ähnliches als Sonnenschutz an Ihrer Terrasse installieren möchten, dann benötigen Sie auf keinen Fall eine Baugenehmigung, wenn Sie jedoch eine feste Terrassenüberdachung installieren lassen möchten oder selbst anbringen möchten, dann ist es wichtig sich zuvor beim zuständigen Amt über die Auflagen zu informieren. Die folgenden Faktoren sind entscheidend dafür, ob Sie eine Baugenehmigung brauchen oder nicht:

  • Größe der Überdachung
  • Baugebiet
  • 18Bundesland

Tipp: Außerdem ist es ratsam, den oder die Nachbarn vorab zu informieren, da diese sonst Widerspruch einlegen könnten und Sie ihre neue Überdachung mit großem Aufwand wieder abbauen müssten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*