Lass die Sonne rein – Terrassenüberdachung aus Glas

0
14208
terrassendach mit seitenwand weiß

Vor Wind und Wetter geschützt bei den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings. Die letzten warmen Herbsttage draußen genießen – das wäre optimal. Nie wieder ärgern müssen, wenn kurz nach dem Tischeindecken zum Sonntagskaffee die Regenwolken aufziehen, klingt verlockend?

Um Ihre Terrasse möglichst umfangreich nutzen zu können, ist eine Terrassenüberdachung aus Glas nicht mehr wegzudenken.

Nun stellt sich nur noch die Frage, ob es ein Terrassendach oder ein geschlossener Wintergarten sein soll…

Wintergarten oder Terrassendach?

Terrassendach

  • Wetterschutz
  • Luftzirkulation
  • preisgünstiger
  • einfacher beim Eigenaufbau

Wintergarten

  • ganzjährig nutzbar
  • im Sommer schnell stickig
  • Belüftung/ Beheizung notwendig
  • pflegeintensiv
terrassenüberdachung aus glas
Terrassendach aus Glas

Möglichkeiten zur Eindeckung des Terrassendachs

Ein undurchsichtiges Terrassendach besteht meistens aus Holz oder Alu. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Sonne durch das Dach zu lassen, haben Sie die Wahl zwischen Glas, Polycarbonat und Acrylglas.

Glas

Bei Überdachungen aus Glas sieht es eine DIN-Norm vor, dass sogenanntes Verbundsicherheitsglas (VSG) verwendet werden muss aus Gründen der Stabilität und der Sicherheit.

Dieses Sicherheitsglas besteht aus zwei Glasscheiben, welche mit einer Folie zusammengeklebt werden. Sollte das Glas zerbrechen, verhindert die Folie, dass tausend Scherben durch die Gegend fliegen, was die Verletzungsgefahr erheblich minimiert.

Der Nachteil von Scheiben aus Verbundsicherheitsglas ist das hohe Gewicht. Das Hochhieven einer solchen Scheibe aufs Dach ist ein ziemlicher Kraftakt, und von einer Person alleine praktisch nicht zu bewältigen.

Polycarbonat und Acrylglas

Acrylglas wird im Handel als Plexiglas vertrieben, während Polycarbonat als Makrolon oder Lexan bekannt ist. Diese Varianten sind wesentlich leichter als das Verbundsicherheitsglas, aber auch entsprechend empfindlicher gegenüber Kratzer.

Es wird daher die Auswahl einer Stegplatte empfohlen. Je mehr Stege diese Platte hat, desto stabiler ist sie. Mehr Stege bedeuten aber auch eine schlechtere Sicht durch das Dach. Polycarbonat ist im Vergleich zu Acrylglas noch ein wenig robuster, weil es mehr Stege hat. Acrylglas ist aufgrund von weniger Stegen etwas lichtdurchlässiger.

Polycarbonat und Acrylglas werden mit verschiedensten Beschichtungen angeboten, von der easy clean-Funktion bis hin zur Solarkontrollbeschichtung, welche einen Sonnenschutz darstellt.

Ein mit Nanotechnologie beschichtetes Terrassendach schützt vor Verschmutzungen durch Algen, Moose und Pollen.

Terrassenüberdachung aus Leimholz mit GlasStegplatten wie befestigen?

Schrauben und Bohren sind insofern ein wenig mit Vorsicht zu betrachten, da bei unsachgemäßer Bearbeitung oder falschem Werkzeug schnell Risse entstehen können. Deshalb empfehlen wir eine Befestigung mittels Befestigungsprofile, man unterscheidet Classic- und Premiumsystem.

Für beide Befestigungssysteme gibt es sogenannte Klemmdeckel zur Kaschierung und als Schutz der Schraubenköpfe vor Feuchtigkeit und Rost.

Ein Terrassendach aus Glas braucht Beschattung

Wenn Sie sich für eine Markise entscheiden und diese über dem Terrassendach montiert wird, haben Sie einen Schattenspender und einen Hitzeschutz. Allerdings sollte es sich auf jeden Fall um eine wetterfeste Markise handeln.

Auch Unterglasmarkisen sind möglich und oft kostengünstiger. Mit entsprechendem Abstand zum Glasdach und einer offenen Seitenwand entsteht auch kein Hitzestau, wie in manchen Foren oftmals prophezeit.

In jedem Fall sollten helle, sonnen durchlässige Stoffe gewählt werden, damit die dahinterliegenden Räume nicht unnötig verdunkelt werden. Zu den weiteren Möglichkeiten der Außenbeschattung zählen Raffstore, Jalousien oder Rollläden.

In unserem Beitrag „Sonnenschutz für die Terrasse – welche Möglichkeiten gibt es?“ erhalten Sie noch jede Menge mehr nützliche Infos zu diesem Thema. Wenn Sie sich gerne im Freien aufhalten, lohnt sich ein Terrassendach aus Glas auf jeden Fall.

Dass die Terrasse zum zusätzlichen Wohnraum wird, trägt zu einer Verbesserung der Lebensqualität bei, denn nun stehen Ihnen auch bei Schlechtwetter viel mehr Möglichkeiten offen.

Hast du Fragen zu unseren Magazin-Beiträgen oder Produkten? Nutze dazu unsere FAQ, damit alle Unklarheiten beseitigt werden. Oder suchst du einfach nach Inspirationen für dein Bauprojekt? Dann besuche uns auf Pinterest. Dort haben wir spannende Boards für dich erstellt zu den Themen Gartenhäuser, Carports, Terrassenüberdachungen, Gartengestaltung, und vielem mehr. 

Folge uns auch gerne auf Facebook oder Instagram, damit du keine unserer neuen Artikel mehr verpasst.