Ein Hochteich verleiht jedem Garten Flair

0
993
Hochteich

Hochteiche sind ein recht neuer Gartentrend und beeindrucken durch ihr schönes Design und eine praktische Handhabung. Wenn Du gerne einen Teich in Deinem Garten haben möchtest, aber keine Möglichkeit hast, die dafür notwendige Grube auszuheben, ist ein Hochteich für Dich sehr empfehlenswert.

Denn diese Art von Teich legst Du in einem extra dafür vorgesehenen Becken an, welches Du überall hinstellen kannst, wo ein fester Untergrund ist.

Durch ein oftmals sehr schönes Äußeres und ihre Flexibilität sind Hochteiche schöne Gestaltungselemente, mit denen Du das Thema Wasser in Deinem Garten ohne viel Aufwand in den Mittelpunkt rücken kannst.

Was ist ein Hochteich?

Hochteiche kannst Du Dir ähnlich wie Hochbeete vorstellen, nur dass anstatt Erde Wasser in die dafür vorgesehenen Behälter gefüllt wird. Die meisten Hochteiche sind aus dekorativem Holz, wodurch sie sich in der Regel gut in jedem Garten einfügen. Aber auch Hochteiche aus Stein oder Kunststoff sind erhältlich.

Da Hochteiche je nach gewählter Form und Größe recht massiv sein können, findest Du meistens einen Hochteich Bausatz. Um an Hochteichen viel Freude zu haben, ist es wichtig, einige grundsätzliche Dinge zu bedenken, bevor Du Dir einen zulegst.

So solltest Du sicherstellen, dass der Platz, an dem Du Deinen Hochteich Bausatz aufstellen möchtest, absolut eben ist.

Wenn Du zum Beispiel Deine Terrasse mit einem höher gelegten Teich verschönern möchtest, wird Dir der Untergrund keine Probleme bereiten. Es ist aber trotzdem wichtig zu prüfen, ob Dein neuer Teich stabil steht.

Wenn Deine neueste Errungenschaft hingegen auf einer natürlichen Fläche aufgestellt werden soll, ist es notwendig, diese zu planieren.

Denn nur eine absolut ebene Standfläche sorgt dafür, dass Hochteiche eine wahre Zier sind und Deinen Garten nachhaltig verschönern.

Wenn Du Dich für einen Hochteich Bausatz entschieden hast, kannst Du davon ausgehen, dass alle Bauteile wasserdicht sind und direkt nach dem Zusammenbau damit beginnen, ihn mit Wasser zu befüllen.

Falls Du Deinen neuen Teich von vorneherein mit zum Beispiel Steinen oder anderen Elementen schmücken möchtest, kannst Du diese noch vor dem Befüllen mit Wasser platzieren.

Selbstverständlich kann so ein Teich mit hochwertigem Leitungswasser aufgefüllt werden, was aber nicht notwendig ist, da auch Regenwasser ohne Probleme in Hochteichen genutzt werden kann.

Wenn Dein neues Prachtstück nun mit Wasser befüllt wurde und hübsche Steine als Blickfang platziert wurden, kannst Du durch die gezielte Bepflanzung mit Wasserpflanzen noch weitere Akzente setzen.

Da Hochteiche meistens nicht sehr tief sind, musst Du bei der Auswahl der Pflanzen darauf achten, dass diese sich auch in flachen Gewässern wohlfühlen. Sehr empfehlenswert für die Ansiedlung in Hochteichen sind zum Beispiel Zwerg-Seerosen oder Wasser-Lobelien.

Damit eine Reinigung trotz der Wasserpflanzen nicht schwer wird, ist es eine gute Idee, wenn Du die Pflanzen in einem Körbchen in Erde platzierst und nicht lose.

Dies ermöglicht Dir nämlich ein einfaches Herausnehmen der Pflanzen, ohne sie zu beschädigen.

Hochteich in Grau

Welche Vorteile & Nachteile hat ein Hochteich?

Wenn Deine Wahl auf einen Hochteich Bausatz gefallen ist, kannst Du Dich auf viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Teichen freuen. Insbesondere folgende Aspekte sorgen dafür, dass Hochteiche immer beliebter werden.

VORTEILE

  • Durch die Anlage eines Hochteichs kannst Du Deinen Garten mit einem Teich aufwerten, ohne graben zu müssen.</li>
  • Aufgrund seiner Höhe musst Du Dich bei der Pflege eines Hochteichs nicht bücken.
  • Dank der Tatsache, dass ein Hochteich nur eine ebene Standfläche braucht, bietet er Dir eine gewisse Flexibilität und kann mit überschaubarem Aufwand von einem Ort zum anderen gebracht werden.
  • Die Beschaffenheit von Hochteichen ermöglicht es Dir, diese auch auf Terrassen oder sogar einem Balkon aufzustellen, wenn Du zuvor die Tragfähigkeit von diesem geprüft hast.
  • Hochteiche stellen durch ihre Höhe im Gegensatz zu Teichen in der Erde keine Gefahr für spielende Kinder dar.

Hochteiche sind eine pfiffige Lösung, um in engen Gärten oder an besonderen Stellen in Deinem das Element Wasser zur Geltung kommen zu lassen, was ansonsten durch die örtlichen Gegebenheiten nicht möglich gewesen wäre.

Mit der Anschaffung eines Hochteichs schaffst Du Dir eine flexible Möglichkeit, in den Genuss der Schönheit eines Teiches zu kommen, ohne Deinen Garten substanziell stark zu verändern.

Auch wenn die Vorteile eines Hochteichs auf der Hand liegen und ihn zu einer echten Alternative zu einem klassischen Gartenteich machen, solltest Du Dir über folgende Nachteile von Hochteichen im Klaren sein:

NACHTEILE

  • Da Hochteiche meistens eine kleinere Wasseroberfläche als herkömmliche Teiche haben, bleiben Sie in der Regel ein künstliches Gewässer und werden nicht nach einiger Zeit zu einem Biotop.
  • Die Haltung von Fischen ist in Hochteichen schwieriger als in erdgebundenen Teichen, was ebenfalls an der Größe liegt.
  • Hochteiche frieren im Winter schnell zu.

Obwohl es selbstverständlich möglich ist, in einem begrenzten Ausmaß Fische in Hochteichen anzusiedeln, solltest Du Dir vor dem Erwerb sicher sein, dass es nicht Dein Hauptaugenmerk ist einen Teich zu besitzen, der durch viele Fische beeindruckt.

Welche Tiere sind dafür geeignet, in einem Hochteich zu leben?

Da Du bei der Platzwahl für Hochteiche relativ frei bist, kannst Du Dir von vorneherein das Leben dadurch leichter machen, dass Du einen Standort wählst, der Dir die Pflege erleichtert.

So ist es zum Beispiel ratsam, einen Ort für Deinen neuen Teich zu wählen, der nicht in der prallen Sonne liegt, da dies das Algenwachstum fördert.

Um zu gewährleisten, dass Dein Teich aber auch für Wasserpflanzen attraktiv ist und diese in ihm gedeihen, ergibt es keinen Sinn, einen Aufstellort zu wählen, der komplett im Schatten liegt.

Denn Wasserpflanzen brauchen Licht. Aus diesem Grund sind Hochteiche vor allen in halbschattigen Bereichen Deines Gartens sehr gut aufgehoben.

Am günstigsten ist es, wenn Dein Teich vier bis sechs Stunden täglich von Sonne beschienen wird und hauptsächlich der eher milden Vormittagssonne ausgesetzt ist.

Eine weitere Maßnahme, um Algenwachstum zu verhindern oder einzudämmen, ist die Installation einer kleinen Pumpe, welche normalerweise nicht für den Betrieb von Hochteichen benötigt wird, aber dafür sorgt, dass das Wasser in Bewegung bleibt.

Dies wiederum führt dazu, dass Algen sich in Deinem Teich nicht wohlfühlen.

Falls Du Dich für eine Pumpe in Deinem Teich entschieden hast, ist es wichtig zu klären, ob die von Dir favorisierten Pflanzen ständige Bewegung im Wasser abkönnen. Seerosen zum Beispiel benötigen ein stilles Gewässer ohne viel Bewegung.

Ob Hochteiche für Fische als Lebensraum geeignet sind, hängt vor allem von ihrer Größe ab. In großen Hochteichen sind Fische zu mindestens im Sommer gut aufgehoben und verleihen Deinen Hochteichen einen besonderen Charme.

Da Hochteiche dazu neigen, schnell zuzufrieren und Fische dort keine Rückzugsmöglichkeiten haben, ist es ratsam, Deine Fische vor Beginn des Winters in ein Aquarium innerhalb Deines Hauses umzusiedeln.

Des Weiteren werden Hochteiche im Sommer schnell sehr warm, da ihre Wasseroberfläche näher an der Sonne liegt. Dies gilt auch für Hochteiche, die von Dir im Halbschatten aufgestellt werden.

Um sicherzugehen, dass Deine Fische keinen Schaden durch die Hitze nehmen, ist es hilfreich oft die Temperatur zu kontrollieren und dafür zu sorgen, dass diese niedrig bleibt.

Wenn es Dir zu umständlich ist, in Deinen Hochteichen Fische zu halten, kannst Du auf Schnecken ausweichen, da diese pflegeleichter sind.

Hochteich im Winter – was ist zu tun?

Insbesondere kleinere Hochteiche frieren im Winter bei entsprechenden Temperaturen vollkommen durch, sodass Pflanzen und Fische keine Überlebenschance haben.

Aus diesem Grund ergibt es Sinn, wenn Du schon bei der Inbetriebnahme Deines Hochteichs darauf achtest, dass Pflanzen und Fische vor dem Winter schnell und ohne Schaden zu nehmen aus ihm entfernt werden können.

Auch wenn Hochteiche sich durch ihre Flexibilität auszeichnen und grundsätzlich bewegt werden können, sind sie sehr schwer, weswegen es nicht sehr praktikabel ist Sie jeden Winter in einem geschlossenen Raum aufzustellen.

Aus diesem Grund haben sich vor allem folgende Methoden bewährt, wenn es darum geht, Hochteiche über den Winter zu bringen:

  • Ein Abbau beziehungsweise das Ablassen des Wassers
  • Die Nutzung einer Teichheizung

Da der Abbau oder Rückbau Deines Hochteichs ebenfalls sehr mühevoll ist und Du vor allem eine gute Unterbringung der in ihm lebenden Pflanzen organisieren musst, ist die Verwendung einer entsprechenden Heizung meistens der einfachste Weg, um Hochteiche ohne Probleme über den Winter zu bringen.

Sehr effektiv sind beispielsweise Stabheizungen, die Du einfach in Deinen Teich hängen kannst. Um einer Vereisung Deines Hochteichs vorzubeugen, reicht es aus, die Temperatur in ihm permanent im Bereich zwischen einem und fünf Grad zu halten.

Dies ist nämlich für die Wasserpflanzen und Kaltwasserfische wie Goldfische ausreichend.

Außerdem kann bei diesen Temperaturen ein Teich nicht zufrieren. Um diese Temperatur mit einer Stabheizung zu erreichen, kannst Du ein sehr einfaches Modell mit 5 bis 10 Watt nutzen.

Falls Du Dich, doch dafür entscheidest Deine Hochteiche über den Winter lieber abzubauen, ist es vor allem wichtig, das Wasser abzulassen und die dann leeren Teiche abzudecken.

Wenn Du dies tust, musst Du sie nicht unbedingt unterstellen, sondern kannst sie auch an ihren gewohnten Plätzen stehen lassen.

Empfindliche Wasserpflanzen kannst Du am Leben erhalten, in dem Du sie ordentlich zurückschneidest und dann in einem Eimer mit viel Substrat in einem geschlossenen Raum überwintern lässt.

Das Substrat sollte feucht bis nass sein, damit sich Deine Wasserpflanzen wohlfühlen.

Zu guter Letzt, musst Du noch dafür sorgen, den Eimer abzudecken, da Dunkelheit hilft.

Hast du Fragen zu unseren Magazin-Beiträgen oder Produkten? Nutze dazu unsere FAQ, damit alle Unklarheiten beseitigt werden. Oder suchst du einfach nach Inspirationen für dein Bauprojekt? Dann besuche uns auf Pinterest. Dort haben wir spannende Boards für dich erstellt zu den Themen Gartenhäuser, Carports, Terrassenüberdachungen, Gartengestaltung, und vielem mehr. 

Folge uns auch gerne auf Facebook oder Instagram, damit du keine unserer neuen Artikel mehr verpasst.