Die rückenschonende Werkbank des Gärtners: der Pflanztisch

0
85
Pflanztisch

Mit einem Pflanztisch ist Gartenarbeit bequem und gut für deinen Rücken

Falls du keine Lust darauf hast, ständig deinen Rücken zu belasten, wenn du im Garten Pflanzen umtopfen oder pikieren möchtest, ist ein Pflanztisch ideal. Denn dieser ermöglicht es dir, viele Arbeiten in einer stehenden Position auszuüben. Außerdem eignet sich ein Gartenarbeitstisch sehr gut dazu, deinen Garten zu verschönern, da viele Exemplare ein Blickfang sind und deinen Garten optisch aufwerten. Egal, ob du dich für einen klassischen Pflanztisch aus Holz entscheidest oder doch lieber etwas Robusteres aus Metall gewünscht wird, ein guter Pflanztisch erleichtert dir die Arbeit in deinem Garten.

Folgende Details solltest du beim Kauf eines Gärtnertisches beachten

Um den richtigen Pflanztisch für dich und deine Bedürfnisse auszuwählen, solltest du dir vor Augen führen, was dir wichtig ist. So sind für manche Gärtner beispielsweise integrierte Schubladen elementar, da du dort Kleinteile und Tüten mit Samen sehr gut lagern kannst. Andere Gartenfreunde hingegen legen Wert darauf, dass eine Zinkwanne vorhanden ist, da dies das Umtopfen erleichtert. Damit dein neuer Pflanztisch für draußen optimal von allen Familienmitgliedern genutzt werden kann, ist es ratsam, einen höhenverstellbaren Tisch zu erwerben, der zusätzlich über eine leicht zu reinigende Arbeitsfläche aus Acryl oder Edelstahl verfügt.

Die Nutzungsmöglichkeiten eines Pflanztisches sind vielfältig

In erster Linie dient ein Pflanztisch dazu, regelmäßig anfallende Arbeiten wie umtopfen und pikieren im Stehen zu verrichten, um Rückenschmerzen zu vermeiden. Selbstverständlich kannst du an deinem Pflanztisch im Garten aber alle Aufgaben rund um deine Pflanzen erledigen. Ein weiterer sehr praktischer Aspekt eines Pflanztisches ist der Stauraum, den dieser bietet. Denn wenn du einen praktischen Gärtnertisch dein Eigen nennen kannst, ist es möglich, alle Gartenutensilien an einem Ort unterzubringen und diese immer griffbereit zu haben. Durch diese Ordnung macht Gärtnern noch mehr Spaß als zuvor und darüber hinaus sparst du auch viel Zeit.

Holz oder Metall? – unterschiedliche Pflanztische bieten verschiedene Vorteile

Ein klassischer Pflanztisch ist aus Holz und besticht durch eine zeitlose Optik. Da ein Pflanztisch im Garten aber Wind und Wetter ausgesetzt ist, gibt es inzwischen auch viele Modelle aus Metall, die sich vor allem dadurch auszeichnen, sehr wetterbeständig zu sein. Aber auch ein Gartenarbeitstisch aus Holz kann in gewissem Maße dem Wetter trotzen, insbesondere wenn du darauf achtest, ihn regelmäßig mit einer schützenden Lasur zu überziehen. Metalltische hingegen lassen sich aufgrund ihrer glatten Oberfläche sehr gut reinigen, neigen aber dazu unter Umständen Rost anzusetzen, was durch eine Pulverbeschichtung verhindert werden kann.

Um einen Pflanztisch bequem zu nutzen, ist die Höhe entscheidend

Da ein Pflanztisch dazu da ist, dir die Gartenarbeit zu erleichtern, ergibt es Sinn, einen Tisch auszuwählen, der es dir ermöglicht, in einer bequemen Höhe zu arbeiten. Falls du aufgrund deiner Größe Mühe hast, einen passenden Pflanztisch zu finden, kann es eine Lösung sein, einen verstellbaren Pflanztisch ins Auge zu fassen. Denn diese Art von Gartenarbeitstisch kannst du je nach deinen Vorhaben so einstellen, wie du möchtest. Als angenehme Arbeitshöhe wird von vielen Gärtnern eine Höhe von 78 Zentimetern angegeben. Da dies aber variieren kann, ist ein verstellbarer Pflanztisch ideal.

copyright:adobestock

Wer einmal einen Pflanztisch ausprobiert hat, möchte diesen nicht mehr missen

Vor allem, wenn Ordnung dir wichtig ist und du bisher immer davon genervt warst, dass bei einer größeren Umtopfaktion schon nach kurzer Zeit Chaos herrschte, ist ein Pflanztisch sehr empfehlenswert für dich. Denn ein Pflanztisch für draußen ermöglicht es dir, alle Gartenutensilien an einem festen Platz zu haben und organisiert die von dir geplanten Arbeiten auszuführen. Des Weiteren bietet sich ein Pflanztisch auch zu Zeiten, in denen du nicht an ihm arbeitest als idealer Aufbewahrungsort für deine Töpfe und viele andere Dinge, die du immer wieder im Garten brauchst.

Ein Hochbeet kann keinen Pflanztisch ersetzen

Viele Gärtner fragen sich, ob sie nicht auf einen Pflanztisch verzichten können, wenn sie sich Hochbeete anschaffen. Hochbeete bieten zwar genauso wie Pflanztische die Möglichkeit, in einer rückenschonenden Position zu arbeiten, lösen aber nicht das Problem der Aufbewahrung deiner Gartenutensilien. Außerdem bist du mit einem Hochbeet nicht so flexibel wie mit einem Pflanztisch, was vor allem daran liegt, dass du in einem Hochbeet keinen Platz hast, um zum Beispiel beim Umtopfen alle benötigten Töpfe und Gerätschaften griffbereit in der Nähe zu haben. Am besten ist es, sowohl Hochbeete als auch einen Pflanztisch zu haben.

Pflanztische erleichtern die Gartenarbeit enorm

Nie mehr bücken während der Gartenarbeit. Wenn sich dies für dich reizvoll anhört, ist ein Pflanztisch mit viel Ablagefläche genau das Richtige für dich. Denn ein Pflanztisch ist nicht nur ein Garant dafür, rückenschonend zu arbeiten, sondern bietet dir auch eine leicht zu reinigende Arbeitsfläche und vor allem viel Stauraum. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn du bisher deine Gartenutensilien aus Platzgründen an verschiedenen Orten lagern musstest und diese immer umständlich zusammengesucht hast, wenn es an der Zeit war, deine Pflanzen umzutopfen oder zu pikieren. Pflanztische sind der Schlüssel für glückliche Stunden in deinem Garten.

Hast du Fragen zu unseren Magazin-Beiträgen oder Produkten? Nutze dazu unsere FAQ, damit alle Unklarheiten beseitigt werden. Oder suchst du einfach nach Inspirationen für dein Bauprojekt? Dann besuche uns auf Pinterest. Dort haben wir spannende Boards für dich erstellt zu den Themen Gartenhäuser, Carports, Terrassenüberdachungen, Gartengestaltung, und vielem mehr. 

Folge uns auch gerne auf Facebook oder Instagram, damit du keine unserer neuen Artikel mehr verpasst.