Wichtige Hinweise bei der Auswahl eines Carports fürs Wohnmobil

0
633

Ein Wohnmobil sollte nicht dauerhaft im Freien geparkt werden, sondern zumindest über den Winter unter einem Dach verstaut werden. Ansonsten werden die Spuren der Witterung deutlich zu sehen sein. Dazu eignet sich ein Carport für das Wohnmobil optimal. Auf diese Weise kann das Wohnmobil sicher und witterungsfest in einem Unterstand geparkt werden, wenn es nicht in Benutzung ist.

Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, was Sie beachten möchten, wenn Sie einen Carport für Wohnmobil oder Wohnwagen errichten möchten.

Vorteile eines Carports für Ihr Wohnmobil

Der größte Vorteil eines Carports für Ihren Caravan ist der Schutz des Fahrzeugs. Vor allem im Winter ist dies nicht zu vernachlässigen, da Schnee und Wind dem Wohnmobil sehr zusetzen können. Durch die offene Gestaltung des Carports kann außerdem genug frische Luft an das Fahrzeug kommen. Der Vorteil dabei ist, dass Feuchtigkeit sich nicht als Staunässe ablagern wird.

Durch die nicht vorhandenen Seitenwände können die Mitfahrer außerdem besser ein- und aussteigen. Das Wohnmobil kann zudem vor einer Reise, geschützt vor Regen, gepackt und gewartet werden.

carport-flachdach-holz-freistehend-sonderzuschnitt-wohnwagenDas größte Problem, das durch witterungsbedingte Einflüsse auftritt, ist das Verrosten des Wohnmobils. Dies wird durch einen Carport sehr gut verhindert, wodurch Ihr Wohnmobil voraussichtlich keinen Schaden nimmt. Sie können Ihren neuen Carport genau auf den Stil des Hauses, der Einfahrt und des Gartens abstimmen. Auf diese Weise entsteht ein stimmiges Gesamtbild und alles passt zusammen.

Tipp: Schauen Sie doch mal bei steda vorbei und entdecken Sie verschiedene Carports mit unterschiedlichen Dachformen. Mit Sicherheit ist auch ein Modell dabei, das Ihnen zusagt.

Welches Material für den Wohnmobil-Carport?

Üblicherweise werden Carports aus Holz gefertigt. Dadurch haben Sie den Vorteil, dass Sie bei Bedarf zusätzliche Seitenwände anbringen können. Auch größere Veränderungen (z.B. der Anbau eines Schuppens oder eine Erhöhung des Carports) sind möglich.

Ein weiteres Material für Carports ist Aluminium, das optisch sehr modern wirkt und allen Witterungsbedingungen gut standhält. Außerdem muss Aluminium, anders als Holz, nicht sonderlich gepflegt und gestrichen werden. Jedoch hat der langlebige Aluminium-Carport auch meist einen etwas höheren Preis.

Die Dacheindeckung kann je nach Geschmack individuell gestaltet werden. Im steda Onlineshop finden Sie Carports aus Leimholz und aus Aluminium in verschiedenen Ausführungen. Sie haben dabei beispielsweise die Wahl zwischen Flachdach und Satteldach. Speziell bei Carports aus Aluminium gibt es zudem das Rundbogendach.

Die Statik des Carports

Die Statik ist bei einem Carport für einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil besonders wichtig, denn die Fahrzeuge sind höher als gewöhnliche Autos. Aus diesem Grund hat die Kraft des Windes einen größeren Hebel, weswegen der große Carport sehr fest im Boden verankert sein muss.

Des Weiteren muss der Carport mit einer sogenannten Aussteifung ausgestattet werden. Es empfiehlt sich, auf einen vorgefertigten Bausatz zurückzugreifen und den Carport nicht selbst zusammenzubauen. Demnach ist eine sehr stabile Konstruktion des ganzen Aufbaus wichtig. Das Dach muss ebenfalls sehr viel Gewicht aushalten, vor allem dann, wenn eine hohe Schneelast im Winter auf dem Dach liegt. Der Carport für das Wohnmobil kann auch als Anbau konstruiert werden, denn so dient die Hauswand als weiterer Stabilisator.

Generell gilt: Je größer die Grundfläche und je höher der Carport fürs Wohnmobil wird, desto stabiler muss die komplette Konstruktion sein.

Carport für das Wohnmobil – brauche ich eine Baugenehmigung?

Eine Baugenehmigung werden Sie für einen neuen Carport vor dem Aufbau auf jeden Fall benötigen. Informieren Sie sich am besten beim zuständigen Amt Ihrer Gemeinde über die gesetzten Auflagen.

Da die jeweilige Bauordnung bei den Ländern liegt, kann es von Bundesland zu Bundesland Unterschiede geben. Es spielt außerdem keine Rolle wie hoch Ihr Carport ist und ob es sich um ein Einzelcarport oder ein Doppelcarport handelt. In der Regel unterliegen alle Varianten des Carports der Bauordnung des jeweiligen Landes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*