Darum werden Aluminium Terrassenüberdachungen immer beliebter!

0
2213
Alu Terrassenüberdchung

Es ist ein besonderes Vergnügen, wenn Du im Sommer die Wärme und frische Luft auf Deiner Terrasse mit Blick auf den Garten genießen kannst. Manchmal wird es auch heiß oder es zieht plötzlich ein kurzer Regenschauer auf. Jetzt ist es vorteilhaft, wenn Deine Terrasse gut vorbereitet ist und eine Überdachung als Schutz vor jedem Wetter vorhanden ist. Doch aus welchem Material sollte eine gute Überdachung der Terrasse bestehen? Ist hier eine Aluminium Terrassenüberdachung die richtige Wahl?

Wir möchten mit unserem Ratgeber aufzeigen, warum ein Alu Terrassenüberdachung immer beliebter wird.

Warum ist eine Aluminium Terrassenüberdachung eine gute Lösung?

Bei der Überlegung für das beste Material für eine Überdachung der Terrasse spielen viele Faktoren eine Rolle. Einige davon beziehen sich auf die Haltbarkeit des Materials, andere auf persönliche Wünsche und Vorlieben. Hier eine kleine Auswahl wichtiger Aspekte:

  • Ist die Terrassenüberdachung witterungsbeständig?
  • Wie stabil ist die Konstruktion?
  • Was ist im Winter bei hoher Belastung durch starken Schneefall?
  • Kann ich die Terrassenüberdachung mit fachlicher Hilfe selbst aufbauen?
  • Habe ich freie Sicht auf meinen Garten, oder stehen überall Pfosten?
  • Muss ich die Überdachung der Terrasse regelmäßig streichen, renovieren oder pflegen?
  • Wie ist die Optik meiner Terrassenüberdachung?
  • Wie hoch sind die Kosten für die Anschaffung?
  • Ist es besser, eine Terrassenüberdachung von hoher Qualität aus dem Fachhandel zu kaufen oder lohnt sich ein Sonderangebot aus dem Baumarkt?

Vor dem Kauf Deiner Terrassenüberdachung solltest Du Dir diese Fragen überlegen und erst anschließend Deine Wahl treffen. Du wirst feststellen, dass Dir eine Terrassenüberdachung aus Aluminium viele Vorteile bietet.

Aluminium Terrassenüberdachungen

Wie sieht eine Aluminium Terrassenüberdachung aus?

Wenn Du Dich für eine Terrassenüberdachung aus Aluminium interessierst, gibt es vom Grundsatz her zwei verschiedene Varianten:

  • An das Haus angebaute Terrassenüberdachung
  • Frei stehende Konstruktion als Überdachung für die Terrasse

Für jede dieser beiden Varianten benötigst Du unterschiedliches Material, das den jeweiligen technischen Anforderungen entsprechen muss.

So brauchst Du bei der an das Haus angebauten Terrassenüberdachung nur an der vorderen Seite zwei Stützpfosten, weil diese Art der Terrassenabdeckung auf der hinteren Seite direkt mit Deinem Wohnhaus verbunden ist. Die frei stehende Variante wird auf vier Stützpfosten montiert, was vom Materialaufwand etwas aufwendiger ist.

Entscheidend für die Anzahl der Pfosten im vorderen Bereich ist die Größe Deiner Terrassenabdeckung. Bei der kleinsten Variante von 3 x 2 Meter benötigst Du an der Vorderseite nur 2 Pfosten. Bei einer größeren Ausführung der Terrassenabdeckung von bis zu 7 x 4 Metern sind je nach gewünschter Fläche mehrere Pfosten im vorderen Bereich für eine ausreichende Stabilität erforderlich. Das beeinträchtigt die freie Sicht auf Deinen Garten.

Für diese Fälle ist die GIGA-Rinne eine ausgezeichnete Option. Im Gegensatz zur Standard-Rinne verfügt die GIGA-Rinne über eine deutlich stabilere bauliche Tragfähigkeit. Dadurch besteht die Möglichkeit, auch bei einer breiteren Terrassenüberdachung mit lediglich zwei Pfosten an der Vorderseite der Konstruktion auszukommen.

Welchen Materialien kannst Du Deine Terrassenüberdachung kombinieren?

Natürlich möchtest Du auf Deiner Terrasse viel Tageslicht genießen. Gleichzeitig kann es unter einer Abdeckung aus Aluminium mit Glas im Hochsommer auch sehr warm für Dich auf der Terrasse werden. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, eine Kombination aus:

  • Aluminium mit Glas
  • Aluminium mit Kunststoff
  • Aluminium mit Glas und Kunststoff

je nach Wunsch zu wählen.

Bei der Terrassenabdeckung mit Glasdach erfolgt die komplette Eindeckung mit einem 8 mm starkem VSG-Glas. Bei der Variante aus Kunststoff erhältst Du Doppelstegplatten mit einer Stärke von 16 mm. Du kannst aber auch beide Varianten miteinander verbinden. Die Platten aus Kunststoff in der Ausführung Opal sind hitzedämmend für das Terrassendach.

Zusätzlich kannst Du mit Elementen aus Glas einen Windschutz an der Seite oder im vorderen Bereich der Terrassenabdeckung für guten Durchblick in Deinen Garten anbringen.

Woran Du vor dem Aufbau der Terrassenüberdachung auf jeden Fall denken solltest!

Weil es sich bei Deiner Terrassenüberdachung um eine bauliche Veränderung an Deinem Haus handelt, ist es in sinnvoll, mit der zuständigen Baubehörde Kontakt aufzunehmen. Die Vorschriften und Regelungen sind in Deutschland in jedem der Bundesländer unterschiedlich. Teilweise ist auch keine separate Baugenehmigung seitens der Baubehörde erforderlich.

Was sind die Vorteile einer Aluminium Terrassenüberdachung?

Die Überdachung Deiner Terrasse mit einer Konstruktion aus Aluminium bietet Dir diese umfangreichen Vorteile:

  • Wetterbeständigkeit gegen Regen, Feuchtigkeit, Frost oder Wind
  • Leichte Konstruktion mit hoher Stabilität
  • Geringes Eigengewicht der Überdachung benötigt weniger Pfosten im Sichtbereich
  • Aufgrund hochwertiger Pulverbeschichtung mit Kunststoff kein größerer Pflegeaufwand
  • Verschiedene Farbvarianten möglich, dank aufwendigem Eloxalverfahren
  • Keine Folgekosten und kein Arbeitsaufwand durch regelmäßiges Streichen wie bei Holz

Welche Nachteile ergeben sich bei einer Terrassenüberdachung aus Aluminium?

Vor Deiner Kaufentscheidung solltest Du über diese Faktoren nachdenken:

  • Die Terrassenabdeckung aus Aluminium ist teurer als beispielsweise eine Holzkonstruktion
  • In Regionen mit starkem Schneefall ist die Tragfähigkeit anfällig
  • In Regionen, die direkt am Meer liegen, besteht eine hohe Anfälligkeit von Aluminium gegen salzhaltige Luft
  • Leichte Formbarkeit von Aluminium könnte bei hoher Belastung zu Schäden führen
  • Kein nachwachsender Rohstoff wie beispielsweise Holz

Welche zusätzlichen Alternativen gibt es für die Gestattung mit einer Terrassenüberdachung aus Aluminium?

Aluminium ist ein sehr langlebiges Material und kann in Deinem Zuhause mit vielen weiteren Baustoffen kombiniert werden, die eventuell bei Dir bereits vorhanden sind. Dazu gehören beispielsweise:

  • Beton
  • Stein
  • Klinker
  • Holz
  • Kunststoff

Eventuell ist die Außenwand Deines Hauses bei einer angebauten Terrassenüberdachung aus Mauerwerk oder Klinker? Vielleicht hast Du an der Seite Deines Hauses bereits eine kleine Stützmauer zum Garten? Oder es gibt beim Reihenhaus einen Sichtschutz zum Nachbarn aus Holz?

Was kostet Dich eine Terrassenüberdachung aus Aluminium?

Weil Aluminium ein langlebiges Material ist, solltest Du bei Deiner Terrassenüberdachung auf eine hochwertige Verarbeitung und gute Qualität achten. Es gibt in einigen Baumärkten sicher „Sonderangebote“ für eine Terrassenabdeckung in der Größe 3 x 2 Meter ab 800 Euro.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Du auf die Dicke und Struktur der Aluminiumprofile achtest. Hier zeigen sich meist deutliche Qualitätsunterschiede zu einem guten Produkt aus dem Fachhandel.

Weitere Kostenfaktoren betreffen die Eindeckung. Eine Glaseindeckung mit Sonnenschutz ist aufwendiger als eine Variante aus Kunststoff. Auch die GIGA-Rinne ist etwas teurer als ein Standardprodukt. Dafür hast Du allerdings nach dem Aufbau keinen störenden Mittelpfosten beim Ausblick in Deinen Garten.

Fazit:

Deine Terrassenüberdachung aus Aluminium bietet Dir viele Vorteile, wie Wetterbeständigkeit, leichte Bauweise, geringer Pflegeaufwand, keine Folgekosten und eine gute Sicht in Deinen Garten mit wenigen Pfosten als Hindernis. Wenn Du nicht direkt am Meer lebst oder in einer schneereichen Region, sind die Nachteile für Dich sehr gering. Das ist dann auch der Grund, warum die Aluminium Terrassenüberdachung immer beliebter wird!

Hast du Fragen zu unseren Magazin-Beiträgen oder Produkten? Nutze dazu unsere FAQ, damit alle Unklarheiten beseitigt werden. Oder suchst du einfach nach Inspirationen für dein Bauprojekt? Dann besuche uns auf Pinterest. Dort haben wir spannende Boards für dich erstellt zu den Themen Gartenhäuser, Carports, Terrassenüberdachungen, Gartengestaltung, und vielem mehr. 

Folge uns auch gerne auf Facebook oder Instagram, damit du keine unserer neuen Artikel mehr verpasst.