Wie finde ich den passenden Zaun für meinen Garten?

0
183
Garten-mit-Haus-aluzaun

Ein Gartenzaun ist weit mehr als eine Grundstücksbegrenzung. Er ist eine optische Ergänzung zum Haus, die im besten Fall dessen Stil unterstreicht und den ersten Eindruck eines Zuhauses prägt. Eine Vielzahl an Funktionen, eine große Auswahl an Formen und die unterschiedlichen Materialien erschweren die Wahl eines Zauns. Mit unseren Informationen und Tipps gelingt die Entscheidung.

 

Welche Funktion hat mein Zaun?

Die erste wichtige Frage lautet: Welche Aufgabe soll der Zaun in erster Linie erfüllen? Jeder Zaun dient der Grundstücksbegrenzung, doch einige dienen beispielsweise gleichzeitig als Sichtschutzzaun. Ein anderer Zaun muss stabil genug sein, um einen Hund sicher im Garten zu halten. Diese Aufgabe übernimmt beispielsweise ein Doppelstabmattenzaun. Eine Familie mit kleinen Kindern wünscht sich einen Gartenzaun, der die Kinder nicht zum Klettern einlädt, ein glatter Zaun aus nahtlos ineinandergreifenden Kunststoffelementen – unauffällig gefärbt in Anthrazit oder Lichtgrau –  wäre dafür gut geeignet.

Holzzaun-Hund
@ skeeze – pixabay.com

Welches Material ist für meinen Zaun ideal?

Beim Material des Zauns ist neben dem Design die Funktion bei der Auswahl zu beachten. Die folgende Auflistung fasst die Vor- und Nachteile der Materialien übersichtlich zusammen.

 

Gartenzaun aus Holz

Haus-Garten-mit-HolzzaunVorteile

  • optisch vielseitig
  • nachwachsender Rohstoff
  • durch Anstrich individualisierbar
  • viele Reparaturen, beispielsweise der Austausch von Pfosten, selbstständig möglich

Nachteile

  • benötigt regelmäßige Pflege
  • anfällig für Feuchtigkeit und Unwetter
  • natürliche Abnutzung

 

Gartenzaun aus Kunststoff (PVC oder WPC)

Vorteile

  • kein Streichen notwendig
  • optisch vielfältig
  • viele Farben von Schwarz über Anthrazit bis Weiß

Nachteile

  • einmal im Jahr mit speziellem Kunststoffreiniger Verunreinigungen entfernen
  • natürliche Abnutzung
  • nicht biologisch abbaubar
  • insbesondere weißer Kunststoff neigt zu Verfärbungen

 

Gartenzaun mit Gabionen

Grundstücksgrenze durch Zaun

Vorteile

  • hohe Stabilität
  • schnell voll funktionsfähig
  • Schutz vor Lärm, Wind und Blicken
  • individuelle Befüllung
  • witterungsresistent
  • mit Planung ökologisch sinnvoll

Nachteile

  • Planung und gute Vorbereitung notwendig
  • vergleichsweise breite Lösung für Grenzen
  • auf rostfreies Metall bei den Gabionen achten, sonst drohen Schäden
  • eisenhaltige Steine entziehen den galvanisierten Gabionen die Schutzschicht
  • bei hohen Gabionen gegebenenfalls Drainage notwendig
  • Reparatur aufwendig, wenn es zu Schäden kommt
  • ab 1,80 Meter Baugenehmigung notwendig

 

Gartenzaun aus Metall

@ meineresterampe – pixabay.com

Vorteile

  • Zaun aus feuerverzinktem Metall langlebig
  • durch Beschichtung pflegeleicht
  • feuerverzinktes Metall braucht keinen Anstrich
  • vom Doppelstabmattenzaun bis hin zum verschnörkelten Zaun
  • edle Wirkung
  • niedrige bis hohe Kosten je nach Ausführung

Nachteile

  • feuerverzinkter Gartenzaun ist kostenintensiv
  • Gartenzaun aus nicht feuerverzinktem Metall rostet ohne Anstrich

 

Wann benötigen Sie eine Baugenehmigung?

Bundesländer und Regionen haben unterschiedliche Regularien für die Bebauung von Grundstücksgrenzen. Diese betreffen vor allem die Höhe und sind insbesondere bei Gabionen zu beachten. Bei sehr hohen Gabionen sollte sowohl ein Statiker als auch das Bauamt zu Rate gezogen werden. Wer einen neuen Zaun für sein Grundstück baut, informiert sich an den folgenden Stellen über die Vorschriften seiner Region:

  • Landesbauordnung
  • lokale Vorschriften des zuständigen Bauamtes
  • geltendes Nachbarrechtsgesetz

Insbesondere bei hohen Einfriedungen wie bei einem Sichtschutzzaun über 1,70 Meter sollte die rechtliche Seite vor dem Bau geklärt sein.

 

Zaun zum Nachbarn: Das ist zu beachten

Die rechtliche Seite regelt das Nachbarrechtsgesetz. Verläuft der Zaun aber auf der Grundstücksgrenze oder einzelne Pfosten stehen auf der Grundstücksgrenze, kann der Zaun nicht eindeutig dem einen oder anderen Besitzer zugeordnet werden. Wer eine neue Begrenzung plant, sollte stets den notwendigen Abstand zum Grundstück des Nachbarn einhalten. Wie immer gilt: Kommunikation ist alles. Wer einen hohen Sichtschutzzaun baut und damit dem Nachbarn möglicherweise die Sonne nimmt, sollte vorab mit ihm sprechen. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, damit der Nachbarschaftsfrieden gewahrt bleibt.

 

Materialwahl leicht gemacht – der Überblick

Die Entscheidung für den idealen Zaun wird von vier Faktoren bestimmt: der Optik, der Funktion, der Robustheit und dem Preis. Unsere Tabelle bringt diese Faktoren für die gängigen Zaunmaterialien abschließend auf den Punkt.

 

Material Optik Funktion Robustheit Preis
Holz – vielseitig

– individuell gestaltbar

– fügt sich harmonisch in Gärten ein

– von schlichter Einfriedung bis hin zum Sicht- und Windschutz – mit regelmäßiger Pflege langlebig – günstig bis hochpreisig je nach Holzart und Ausführung
Kunststoff (PVC oder WPC) – große optische Vielfalt – von schlichter Einfriedung bis hin zum Sicht- und Windschutz – langlebig und robust

– Verfärbungen mit Reinigung entgegenwirken

– günstig bis hochpreisig je nach Ausführung
Gabionen – optisch auffallend

– individuell gestaltbar

– mit Bepflanzung harmonisches Einfügen in Gärten

– Sicht-, Wind- und Lärmschutz – langlebig und robust mit rostfreiem Metall – im Vergleich kostenintensiv
Metall -unterschiedliche Designs

– je nach Design harmonisches Einfügen in Garten

– Begrenzung

– mit Bepflanzung auch Sicht- und Windschutz

– feuerverzinktes Metall robust und langlebig – günstig bis hochpreisig je nach Ausführung

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*